FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Quartettverein Bengen 1957

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Quartettverein Bengen 1957 besteht aus einem Männerchor und einem Gemischten Chor. Der gemischte Chor im März 2008 gegründet. Beim Herbstkonzert 2008 hatte der aus 38 Sängern und Sängerinnen im Alter von 16 bis 67 bestehende Chor seinen ersten öffentlichen Auftritt.


Mitgliederzahl

Juni 2008: 41

Februar 2009: 50

Vorstand

Vorsitzender: Artur Rieck

Leitung

Günther Klein, Vorgänger: Heinrich Möhren

Probentermine

Die Proben des Männergesangvereins finden freitags von 20 bis 21.45 Uhr statt, die Proben des gemischten Chores dienstags zur selben Zeit. Beide Chöre proben unter der Leitung von Günther Klein in der Mehrzweckhalle Bengen.

Sonstiges

Eintrittsalter: 16 Jahre

Chronik

„In Stimmung kommen und Stimmung bringen – das kann mit Gesang am ehesten gelingen!“ Unter diesem Leitspruch fanden sich im Jahr 1957 auf Initiative des Bengener Akkordeonspielers Heinrich Möhren 16 Männer aus Bengen zusammen, um den Quartett-Verein Bengen zu gründen.

Im November 2017 wurde das 60-jährige Bestehen des Quartettvereins gefeiert: Bei einem Sängerfest in der Mehrzweckhalle Bengen unterhielten die 16 Sänger um ihren Chorleiter Günther Klein und den Vorsitzenden Stefan Münch ihr Publikum. Außerdem traten der Männer- und Frauenchor „Cäcilia“ Lantershofen 1893 e.V., der Männergesangverein „Bölinger Liederkranz“ 1868 e.V., die Dorfmusikanten Bengen und das Fanfaren- und Tambourcorps „Heimatklänge“ Bengen 1920 e.V. auf.[1]

Mediografie

Festschrift zum 50-jährigen Bestehens des Quartettvereins im Jahr 2007 (PDF, 4,55 MB, 29 Seiten)

Weblink

http://www.grafschaft-bengen.de/HG14UG08.htm

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. November 2017