FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Reinhard Krupp

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhard Krupp (* 2. März 1931 in Büschhöfe) aus Oberdürenbach schlägt seit 1960 beim Tambourzug Oberdürenbach-Büschhöfe e.V. die große Trommel. Bereits bei der Gründung des Tambourzuges, der heute unter dem Kommando seines Sohnes Norbert Krupp steht, war er dabei.


Vita

Reinhard Krupp arbeitete nach der Schulzeit auf dem Bauernhof seiner Eltern. Ab 1960 arbeitete er bei Stein und Ton in Niederoberweiler, anschließend bis zur Pensionierung im Jahr 1991 in Urmitz. Seitdem widmete er sich u.a. seinen Hühnern und Kaninchen. Von der Gründung nach dem Krieg bis zum Erreichen der Altersgrenze war er aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr.

Am 17. Januar 1954 heiratete er in Oberzissen Agnes Krupp (geb. Agnes Beißel). Sie war am 23. Januar 1927 in Niederheckenbach als eines von sechs Kindern geboren worden. 1939, als der Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück angelegt wurde, musste die Familie ihre alte Heimat verlassen; in Büschhöfe fand sie ein neues Zuhause. Agnes Beißel absolvierte ihr Pflichtjahr und war bis 1949 auswärts in Stellung - unter anderem in Bad Neuenahr und Ahrweiler. Ihre Diamantene Hochzeit Anfang 2014 feierten die beiden zusammen mit ihren drei Söhnen, den Schwiegertöchtern und fünf Enkelkindern im Bahnhof Engeln.