FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Rosenmontagszug Müllenbach

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Eine Karnevalsgesellschaft gibt es in Müllenbach nicht. Trotzdem wird dort Jahr für Jahr ein Rosenmontagszug veranstaltet. Er wird abwechselnd von den beiden größten Ortsvereinen veranstaltet – dem Sportverein DJK Müllenbach 1929/56 e.V. und der Freiwillige Feuerwehr. „Die ... Motivwagen mit ihren überdimensionalen Figuren und witzigen Szenerien werden von diversen Wagenbaugruppen in wochenlanger Arbeit nach Feierabend hergestellt“, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 23. Januar 2016 anlässlich des 50. Müllenbacher Rosenmontagszuges. Jahr für Jahr seien die Wagen „aufs Neue echte Hingucker.“ Im Lauf der Jahre hätten sich neben den Konstrukteuren der Motivwagen auch diverse Fußgruppen gefunden, „sie lassen sich immer wieder neue Themen einfallen und sind mit aufwendig gestalteten Kostümen am Rosenmontag unterwegs“, schrieb RZ-Reporterin Gabi Geller.


Logo zum 50-Jährigen im Jahr 2016

Tollitäten

2016: Prinzession Theresa I. (Theresa Schumacher) und Prinz Tim I. (Tim Schumacher)

Chronik

Am Rosenmontag des Jahres 1965 setzten sich die Müllenbacher Vinzenz Rodarius, Franz Daun und Toni Henrichs im Gasthaus Gilles zum Frühschoppen zusammen und entwickelten die Idee zu einem karnevalistischen Neubeginn. Es gelang ihnen, einige Müllenbacher für ihr Projekt zu gewinnen, und so zog 1966 der erste Rosenmontagszug durch Müllenbach. Zu allem Überfluss regnete es an diesem Tag in Strömen. Trotzdem präsentierte die Freiwillige Feuerwehr Müllenbach am Rosenmontag 1967 einen aufwändig gestalteten Wagen für das Müllenbacher Prinzenpaar Katharina Probel und Josef Pürling. 1970 wurde nach dem Umzug zum ersten Mal in der neuen Elsberghalle gefeiert. Teilnehmer- und Besucherzahlen stiegen von Jahr zu Jahr.[1]

Am Rosenmontag 1990 musste der Rosenmontagszug wegen eines Orkans abgesagt werden. Als das Wetter am Ausweichtermin, dem Veilchendienstag, nicht besser aussah, befürchteten die Wagenbauer schon, dass sie die Ergebnisse ihre wochenlangen Arbeit in kalten Scheunen nicht zeigen können. Da erlaubte der damalige Pastor Bakker den Müllenbachern, ihren närrischen Umzug ausnahmsweise am ersten Fastensonntag durchzuführen.

Zehn Jahre später, im Februar 2010, türmte sich der Schnee – stellenweise meterhoch. In einer Gemeinschaftsaktion räumten ungezählte Helfer am Morgen des Rosenmontags den Zugweg und die Zuschauerbereiche frei, so dass der Umzug wie gewohnt stattfinden konnte.

Mediografie

Weblink

facebook.com: Karneval Müllenbach

Fußnoten

  1. Quelle: Gabi Geller: Müllenbach feiert 50 Jahre Rosenmontagszug – Motivwagen und Fußgruppen sind seit jeher fester Bestandteil des jecken Treibens, in: Rhein-Zeitung vom 23. Januar 2016