FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Rudolf Schmitt

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfarrer Rudolf Schmitt (* 3. Dezember 1941 in Koblenz-Metternich, † 19. April 2010) war ab 2001 Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft Obere Grafschaft.


Vita

Schmitt machte am 17. Februar 1961 am Staatlichen Gymnasium in Koblenz Abitur. Am 21. Juli 1968 wurde er vom damaligen Bischof Dr. Bernhard Stein in der Trierer Liebfrauenkirche zum Priester geweiht. Eine Woche später, am 28. Juli 1968, feierte Schmitt in seiner Heimatgemeinde "St. Konrad" im Koblenzer Stadtteil Metternich Primiz. Bis 1971 war Rudolf Schmitt Kaplan in Herdorf bei Siegen, bevor er fünf Jahre in Mayen, Mendig und Andernach und anschließend bis 1980 im schleswig-holsteinischen Plön als Militärpfarrer arbeitete. Bis 1987 war Schmitt Pfarrer im Saarland und anschließend bis 2001 im Neuwieder Stadtteil Heddesdorf. 2001 kam Schmitt als Seelsorger in die Grafschaft; ab 2002 war er daneben Militärseelsorger am Standort Bad Neuenahr-Ahrweiler. Schmitts Wahlspruch lautete "Wir sind nicht die beste Pfarrei, aber eine der fröhlichsten." Seine Hobbys waren Klarinette-Spielen und Kyudo, also japanisches Bogenschießen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 12. August 2008