FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Scheidskopf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 280 Meter hohe Scheidskopf ist ist die Kuppe eines ehemaligen Basaltvulkans zwischen Remagen und Kirchdaun. Aus dem Zentrum des Kegels wurden früher Senksteine für Deiche und Hafenanlagen in den Niederlanden abgebaut.


Lage

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Der Ausschuss des Ortsbeirates Remagen zur Entwicklung des Remagener Naherholungsgebietes veranlasste, dass im Sommer 2014 auf dem Scheidkopf in der Nähe der Scheidskopf-Hütte unmittelbar neben dem Fundamentsockel eines Brechers, mit dem in der letzten Nutzungsphase Basaltsteine zu Straßenschotter verarbeitet wurden, eine Informationstafel aufgestellt wurde. Sie gibt Auskunft über Geologie und Geschichte des Kegels. Der Geodät Otto von Lom und Andreas Schmickler verfassten die Texte für die Tafel. Otto von Lom widmete sich dabei den geologischen Grundlagen, während der Heimatforscher Andreas Schmickler den geschichtlichen Teil und das Bildmaterial beisteuerte. Ein dreidimensionaler Laserscan der Erdoberfläche lässt Abbauzonen, Abraumhalden und ehemalige Transportwege erkennen.[1]

Siehe auch

Mediografie

Gerhard Knoll: Herrschaft und Kirchspiel Kirchdaun, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1980

Fußnoten

  1. Quelle: Scheidskopf: Neue Informationstafel am Premium-Wanderweg, general-anzeiger-bonn.de vom 9. Juli 2014