FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Segensstein Oberzissen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Oberzissen - Heinz Grates (60).jpg
Oberzissen - Heinz Grates (61).jpg

Der sogenannte Segensstein an der Straße Am Sauerbrunnen in Oberzissen auf dem Weg nach Galenberg besteht aus Basaltlava und trägt die Inschrift „INRI 1599“. Vor dem Kreuz wurden ein Basalttisch und eine Holzbank aufgestellt. In dem Katalog Skulpturen im Kreis Ahrweiler aus dem Jahr 1993 wird der Stein beschrieben:

Über der Nische für die Aufstellung des Allerheiligsten bei Prozessionen sind vier ineinander verschachtelte Kreuz, die in die vier Himmelsrichtungen weisen, fast vollplastisch ausgebildet.[1]

Der Segensstein in Oberzissen und der ebenfalls aus Basalt gehauene Segensstein Hain seien „neben der Vielzahl unterschiedlicher Kruzifixe aus Basaltlava eine Besonderheit der Region.“

Standort

Die Karte wird geladen …

Weitere Fotos

Mediografie

Leiß: Die Segenssteine im Zissener Land und deren kulturgeschichtliche Bedeutung, in: Heimatkalender für den Kreis Ahrweiler 1927, S. 71-73

Fußnoten

  1. Quelle: Kreisverwaltung Ahrweiler (Hrsg.): Skulpturen im Kreis Ahrweiler – Katalog des Skulpturenfrühlings 1993 – 6. Kulturtage des Kreises Ahrweiler 23. April bis 31. Mai 1993, 53 Seiten, Meckenheim: Warlich 1993, S. 11