FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

St.-Hubertus-Kirmes Wimbach

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Sonntag nach dem 3. November, dem Namenstag von St. Hubertus, wird in Wimbach die St.-Hubertus-Kirmes gefeiert. Während der Festmesse in der Katholischen Pfarrkirche "St. Josef und St. Hubertus" Wimbach werden die Reliquien von St. Hubertus gezeigt, die in der Kirche aufbewahrt werden, und „Hubertusbrötchen“ gesegnet, die bei einem Umgang um den Altar verteilt werden. Das gesegnete Brot soll die Menschen insbesondere vor tollwütigen Tieren schützen. Früher mussten die Besitzer, die bis an das Hubertuskreuz an der Banngrenze Wimbach – Adenau eine Wiese hatten, das „Hubertuskorn“ liefern, aus dem diese Brötchen gebacken wurden. Dieser Brauch geht darauf zurück, dass es zu den Aufgaben von Bischof Hubertus gehörte, die Bewohner seines Sprengels in Notzeiten mit Getreide zu versorgen.