FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St. Martin-Ausschuss Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der St. Martin-Ausschuss Sinzig organisierte früher den St. Martins-Umzug Sinzig. Seit 2013 erledigt der Förderverein Grundschule Sinzig e.V. diese Aufgabe.


Siegrid Hoppe, Mitglied im Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V., übergab im Herbst 2014 die nahezu lückenlos und meist handschriftlich geführte Chronik des Ausschusses für die Jahre von 1949 bis 2013 an Agnes Menacher als Leiterin des Heimatmuseums der Stadt Sinzig. Nachlesen kann man in der Chronik zum Beispiel, dass der reitende St. Martin im Jahr 1952 fünf Mark für seinen Einsatz erhielt, das Pferd aber mit zehn Mark zu Buche schlug. In der Rhein-Zeitung vom 10. November 2014 hieß es weiter:

Wie viele Weckmänner für welchen Betrag erworben wurden, was die Martinsverlosung erbracht hatte und welchen Weg der jeweilige Martinszug exakt genommen hat, das alles ist hier vermerkt. Auch, dass noch bis 1963 das Martinsfeuer in der Gemarkung Strengel aufgebaut war, erst danach auf der Jahnwiese. Zeitungsausschnitte, Protokolle von Vorstandssitzungen, Bilder von prämierten Fackeln und Liedtexte hat die Chronik festgehalten.[1]

Die Chronik wurde viele Jahre lang von Gabriel Marx geführt. Später kümmerte sich Siegrid Hoppe, die dem Ausschuss ab 1988 angehörte, um die Chronik. Sie ergänzte die Chronik zuletzt um die Jahre bis 2012.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 10. November 2014