FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Trinkwasser-Hochbehälter „Wässiger Tal“ Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Trinkwasser-Hochbehälter „Wässiger Tal“ in Remagen steht auf einer Höhe von 108 Metern über dem Meeresspiegel inmitten einer Siedlung mit Einfamilienhäusern. Er dient der Versorgung der Kernstadt von Remagen und des gesamten Stadtteils Kripp sowie – über das Pumpwerk „Viktoriaberg“ – auch der Versorgung der Hochzone rund um Plattborn. Darüber hinaus dient er der Versorgung des Trinkwasser-Hochbehälters „Viktoriaberg“. Aus Sicherheitsgründen ist der Hochbehälter mit festen Stahltüren versehen und von einem hohen Zaun umgeben. Der Hochbehälter besteht aus drei unabhängigen Kammern, die insgesamt 1200 Kubikmeter Wasser fassen und die in den Versorgungsleitungen für einen gleichmäßigen Wasserdruck von rund sechs Bar sorgen. Der Eingang zur größten befindet sich ganz unten am Behälter. Deshalb kann diese Kammer nur betreten werden, wenn er vollkommen leer ist. Die beiden kleineren Becken haben jeweils oben ein kleines Fenster, durch das man einen Teil des sich darin befindenden Wassers sehen kann. In einem großen Schaltschrank, der im Vorraum zu den Wasserbehältern hängt, befinden sich die sogenannte Fernwirkzentrale und der Leitrechner für das gesamte Versorgungssystem in Remagen. Von dort aus werden sämtliche Pumpen und Schieber gesteuert.[1]


Remagen - Heinz Grates (31).jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Siehe auch

Portal "Ver- und Entsorgung"

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Kühles Nass kommt aus luftiger Höhe – Gleichmäßiger Wasserdruck sorgt für reibungslose Versorgung der Bürger am Rhein, in: Rhein-Zeitung vom 16. Dezember 2016