FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Walporzheimer Straße 151 (Walporzheim)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
14. Juli 2020
12. September 2020
Vor der Sanierung

Das Gebäude an der Walporzheimer Straße 151 in Walporzheim steht unmittelbar östlich der St.-Josef-Kapelle.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Neben der St.-Josef-Kapelle in Walporzheim gibt es ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1780, das ehemalige Anwesen „Barrenstein“. Nachdem etwa drei Jahre zuvor der Eigentümer gewechselt hatte, wurde das Gebäude, eines der ältesten noch im Ort verbliebenen Fachwerkhäuser, 2020 saniert und zum Gästehaus Gästehaus umfunktioniert. Abriss und Neubau kamen für die neuen Besitzer nicht in Frage. Ihre Pläne gingen vielmehr dahin, den im hinteren Grundstücksbereich stehenden Anbau, der bereits früher von der Vorbesitzerfamilie Barrenstein als Wohnraum genutzt wurde, zukünftig ebenfalls für die Kinder zum Wohnen zu nutzen. Die alten nicht zum Fachwerk passenden Kunststofftüren und -fenster wurden dabei durch Holzsprossenfenster ersetzt und die morschen Fachwerkgefache im westlichen Teil des Gebäudes (Wetterseite) ausgetauscht werden. Zudem wurde ein neuer Dachstuhl mit entsprechender Dacheindeckung aufgesetzt. Weil die Eigentümer eine Aufnahme des Projektes ins Dorferneuerungsprogramm des Kreises Ahrweiler beantragt hatten, erfolgten die Planungen in enger Absprache mit den Bau-, Kultur- und Denkmalbehörden auf Kreis- und Stadtebene. Unter Anleitung des Statikers und Zimmermanns Stefan Kastenholz aus Rech startete im Januar 2020 die Entkernung des alten Fachwerks. Dabei wurden im Familienverbund die Decke des Obergeschosses herausgenommen sowie der marode Kamin und das morsche, innerhalb des Gebäudes befindliche Fachwerk entfernt. Mit Renovierung bzw. Austausch der Fachwerkgefache an der Wetterseite beauftragten die Eigentümer den 30-jährigen Zimmermann Kevin Schmitz aus dem Ort Wald bei Bad Münstereifel.[1]

Fußnoten