FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Watzel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Watzel ist heute ein Wohnplatz in der Gemeinde Heckenbach in der Verbandsgemeinde Altenahr im Kreis Ahrweiler. Bis 1938 war Watzel ein eigenständiges Dorf. Laut Adressbuch des Kreises Ahrweiler aus dem Jahr 1899 lebten zu dieser Zeit 63 Einwohner in dem Ort. 1938 wurde alle Einwohner von Watzel im Zuge der Einrichtung des Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück, mit den Bewohnern von elf weiteren Dörfern und Orten, umgesiedelt.[1]


Watzel 1.jpg
Watzel.jpg
Basalt-Bildstock „Mariä Heimsuchung“ an der Einmündung der aus Fronrath kommenden Aloisiusstraße in die Kreisstraße 56 in Watzel.

Lage

Die Karte wird geladen …

Straßen

Gewerbe

Chronik

In Watzel stand eine stark beschädigte Kapelle, die nach dem Zweiten Weltkrieg von einer Familie als Wohnung genutzt wurde. Bei der Begradigung der Straße wurde diese Ruine eingeebnet mit dem Versprechen, einen Ersatz zu schaffen. Weil in Watzel nur zwei Familien wohnten, wurde auf den Bau einer Kapelle verzichtet und ein Bildstock errichtet. Er stellt Mariä Heimsuchung dar, der auch die frühere Kapelle geweiht war. Der Bildstock wurde von dem Bildhauer Erich Moog aus Kottenheim geschaffen.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Adressbuch Ahrweiler dilibri.de: Adressbuch für den Kreis Ahrweiler 1988
  2. Quelle: Alois Dannowski: Jedem Ort ein christliches Zeichen, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1976