FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weinhaus „St. Urban“ Remagen

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Weinhaus "St. Urban" Remagen)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Remagen - Heinz Grates (176).jpg

Das ehemalige Weinhaus „St. Urban“ in Remagen wurde im Jahr 1905 von dem Weinhändler Johann Niedeggen als Weinkellerei gegründet.


Ehemalige Anschrift

Alte Straße 15

53424 Remagen

Die Karte wird geladen …

Inhaber

Heinz Thul, Vorgänger: Heinrich Thul

Chronik

1905 Weinkellerei des Weinhändlers Johann Niedeggen

1950 verpachtet an den Moselwinzer Heinrich Thul. Die Weintradition der Thuls bestand seit 1726 in Schweich an der Mosel. Der Winzer Heinrich Thul besuchte die Weinbauschule in Trier und arbeitete als Volontär in der Weingroßkellerei „Trierer Bürgerverein“, danach im elterlichen Betrieb.

1954 Kauf der Weinkellerei in Remagen durch Heinrich Thul. Noch lange stammten einige der großen Weinfässer in der Weinkellerei Thul aus dem Weinkeller des Remagener Hoteliers Otto Caracciola. Remagener Weine aus den Weinbergslagen Scharfenberg, Hundsberg und Hippenberg (Apollinarisberg) lagerten seinerzeit in der Weinkellerei Thul.

Nachdem der Weinbergbestand in Remagen zu Ende gegangen war, wurden hauptsächlich Weine von Rhein, Mosel und Ahr vermarktet.

1990 Übergabe der Weinkellerei Heinrich Thul senior an Heinrich Thul junior

Heinrich Thul junior war nach dem Besuch der Handelsschule, der Ausbildung zum Weinhandelsküfer bei der Weinbaudomäne Marienthal/Ahr und dem Besuch der Weinbauschule in Ahrweiler in der elterlichen Weinkellerei tätig.

Am 1. Februar 2006 übernahm Christian Pommer das Weinhaus. Die Weinkellerei blieb zunächst noch in den Händen der Familie Thul.

Weitere Fotos

Siehe auch

St. Urbanus

Weblink

weinkultur-remagen.blogspot.de: Die Weinkellerei Heinrich Thul (1950-2013)