FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Ahrwein-Messe

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeitgleich mit dem Weihnachtsmarkt Ahrweiler am ersten Adventswochenende 2015 wurde im Helmut-Gies-Bürgerzentrum in Ahrweiler die erste Ahrwein-Messe veranstaltet. Nicht Ahrtaltourismus oder Ahrwein e.V. hatten, wie der General-Anzeiger (GA) berichtete, „zu diesem neuen Format in der Vermarktung der Weine der Ahrwinzer“ eingeladen, sondern Michael Lang, eine Einzelperson. Der in Bochum geborene Gastronom hatte im Juni 2014 am Markt 19 in Ahrweiler ein kleines Weindepot eröffnet. Außerdem betreibt er einen Onlineshop für Ahrwein. 20 Ahr-Weinbaubetriebe boten im Rahmen der Veranstaltung rund 150 Weine zur Verkostung an. "Da muss man endlich mal nicht von Winzer zu Winzer fahren, um den richtigen Wein für sich zu finden", zitierte der GA eine Besucherin aus Düren. "Tolle Veranstaltung, sowas hat hier noch gefehlt", sagte ein Gast aus der Grafschaft. Der General-Anzeiger berichtete weiter: „Die Ahrwein-Messe hatte als Zielgruppe in allererster Linie den Privatkunden im Blick, für andere Klientel, beispielsweise Gastronomen, war der Termin am ersten Adventwochenende eher ungeeignet.“ Eintrittskarten habe Lang im Vorverkauf „weniger an der Ahr, als nördlich davon abgesetzt.“ Viele Besucher seien aus Nordrhein-Westfalen gekommen. „So mancher von ihnen war zum ersten Mal an der Ahr, um sich über den Wein aus dem kleinen Anbaugebiet, der sich in der Vergangenheit einen guten Namen machte, zu informieren.“ Dass die Besucherzahl bei der ersten Messe noch nicht sonderlich groß war, habe den Veranstalter nicht überrascht. Bei derartigen Projekten müsse der Veranstalter einen langen Atem haben. „Neben der reinen Verkostungsmöglichkeit konnten sich die Messebesucher in einer aufwendigen Broschüre über die 20 Anbieter und über das Weinbaugebiet Ahr informieren“, berichtete der GA weiter, „hier waren zudem die Kellerpreise der angebotenen Weine zu finden.“[1]


Chronik

Ihre zweite Auflage erlebte die Ahrwein-Messe am Samstag, 19. November 2016, im Barocksaal des Bad Neuenahrer Kurhauses. Der General-Anzeiger (GA) berichtete:

In edlerem Ambiente und mit hochklassigerem Konzept präsentiert sich die Ahrwein-Messe in ihrer zweiten Auflage. Nach dem eher durchwachsenen Erfolg der Premiere, an der im Bürgerhaus Ahrweiler lediglich Winzer von der Ahr teilgenommen hatten, setzte Veranstalter Michael Lang diesmal in doppelter Hinsicht einen drauf. Neben 20 Winzern von der Ahr lud er diesmal auch 21 Top-Winzer aus anderen deutschen Weinanbaugebieten ein und zog mit der ganzen Messe um ins Kurhaus Bad Neuenahr. Das kam erheblich besser bei den Weinfreunden an, denn Lang freute sich über mehr als 500 Gäste, „80 Prozent waren Auswärtige.“[2]

Die Ahrwinzer hatten etwa 160 verschiedene Weine mitgebracht – überwiegend Rotweine, insbesondere Spätburgunder, aber auch Frühburgunder und Dornfelder. Die Listenpreise lagen dabei auf bis zu 70 Euro pro Liter.

Video

Weblink

http://www.ahrwein-messe.de

Fußnoten

  1. Quelle: „Ahrwein-Messe: "Sie können ja auch weißen Wein“, general-anzeiger-bonn.de vom 3. Dezember 2015
  2. Quelle: Volker Jost: 2. Ahrwein-Messe in Bad Neuenahr: Die Ahr-Winzer stellen sich der nationalen Konkurrenz, general-anzeiger-bonn.de vom 22. November 2016