FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Antje Grundheber-Hole

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antje Grundheber-Hole, Tochter des Remageners Dr. Gerhard Hole und Mitglied der DLRG-Ortsgruppe Remagen e.V., wurde im Februar 2006 vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler mit dem Silbernen Lorbeerblatt für hervorragende sportliche Leistungen ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde Remagens langjähriger Spitzenschwimmerin vom Bundesminister des Innern, Wolfgang Schäuble, überreicht. Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland. Es wird an Sportler verliehen, die sich mehrfach international bewiesen haben. Antje Grundheber-Hole hat über viele Jahre sportliche Höchstleistungen im Rettungsschwimmen erbracht. Höhepunkte in ihrer aktiven Zeit waren der Gewinn der Goldmedaille bei den World Games 1989 in Karlsruhe, der Sieger im Worldcup 1990 in Lübeck, der Weltmeistertitel 1991 in Norköpping/Schweden, 1992 in Shimoda/Japan und 1994 in Cardiff/Großbritannien. Paradedisziplinen der Schwimmerin der DLRG Remagen waren das 50 Meter Retten einer 70 Kilogramm schweren Puppe und 100 Meter Kombiniertes Rettungsschwimmen. Antje Grundheber ist auch heute (Februar 2005) noch als Rettungsschwimmerin aktiv. Sie ist Übungsleiterin für das Anfängerschwimmen und gibt Kurse in Rettungsschwimmen, Aqua-Gymnastik und Aqua-Jogging.