FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Helmut-Gies-Bürgerzentrum (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Bürgerzentrum Ahrweiler)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Rande des Marktplatzes von Ahrweiler wurde zwischen 1998 und 2000 von Werner Müllenborn das Helmut-Gies-Bürgerzentrum gebaut. Am 24. März 2000 wurde es eingeweiht. Und im Mai 2008 ging es in das Eigentum der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler über, die die Halle seitdem betreibt.


DSC01606.jpeg
Ahrweiler - Heinz Grates (6).jpg
DSC01628 DxOVP 2.jpeg
Ahrweiler - Heinz Grates (7).jpg

Anschrift und Standort

Marktplatz 12a

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Die Karte wird geladen …

Chronik

Der Ortsbeirat Ahrweiler schlug im Jahr 2015 vor, das Bürgerzentrum nach dem ehemaligen Ortsvorsteher Helmut Gies zu benennen. Der Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler stimmte am 30. November 2015 einstimmig bei acht Enthaltungen für die Umsetzung dieses Vorschlags. Die Rhein-Zeitung berichtete am 2. Dezember 2015

Aufgrund der großen Verdienste des ehemaligen, im Januar 2015 verstorbenen Ahrweiler Ortsvorstehers Helmut Gies hatte der Ortsbeirat auf Anregung von Stadtratsmitglied Manfred Kolling beschlossen, bei der Stadt um eine entsprechende Umbenennung zu bitten. Gies habe in 20 Jahren als Ortsvorsteher mit viel Herzblut für Ahrweiler gekämpft und dabei entscheidende Impulse für die Errichtung des Bürgerzentrums gegeben. So passten nach Worten des amtierenden Ortsvorstehers Peter Diewald das zu benennende Objekt und der Namensgeber wie nur in seltenen Fällen zusammen. Gies habe, als kein anderer Mensch mehr an die Umsetzbarkeit einer Stadthalle in Ahrweiler glaubte, immer für sein Anliegen weitergekämpft und dabei langen Atem erwiesen. Im Jahr 2000 sei sein Traum dann Wirklichkeit geworden.

Am 28. Januar 2016, auf den Tag ein Jahr nach Gies' Tod, benannte Bürgermeister Guido Orthen das Bürgerzentrum offiziell um. Zuvor war an der Außenwand ein Logo angebracht worden: „Links neben dem altbekannten Schriftzug „Bürgerzentrum“ prangt jetzt inmitten der symbolisch dargestellten Ahrweiler Stadtmauer die Unterschrift von Helmut Gies“, berichtete der General-Anzeiger.[1]

Denn Helmut Gies hatte sich während seiner Zeit als Ortsvorsteher immer wieder für eine Stadthalle starkgemacht. So hieß es anlässlich der Umbenennung denn auch in der Rhein-Zeitung:

Die spöttisch veranlagten Ahrweiler hatten dem langjährigen Ortsvorsteher ... den Spitznamen „Häuptling Langer Atem“ verpasst. Denn Helmut Gies ließ keine Gelegenheit verstreichen, auf sein großes Anliegen hinzuweisen. Sobald er ein Mikrofon und eine Zuhörerschaft hatte, machte er deutlich: Ahrweiler braucht einen großen Versammlungsraum. Das frühere Kolpinghaus war längst zu klein geworden.[2]

Stadtratsmitglied Wolfgang Huste (Linke) äußerte sich am Tag nach der feierlichen Umbenennung der Halle in einer Diskussion auf Facebook folgendermaßen:

Ich habe im Stadtrat, genau wie die Fraktion der Grünen, gegen die Umbenennung des Bürgerzentrums gestimmt. Aus meiner Sicht reicht es völlig aus, wenn es weiterhin „Bürgerzentrum“ heißt. Ich bin kein großer Freund von Personenkult, zumal im Kreis Ahrweiler sehr viele Straßen und Gebäude nach CDU-„Lokalmatadoren“ benannt sind. Eines steht fest: Wenn DIE LINKE mal die entsprechenden Mehrheiten im Stadtrat hat, wird's auch eine Rosa-Luxemburg- Straße und/oder eine Bertha-von-Suttner-Straße, eine Karl-Marx-Straße, geben. Mal sehen, was die CDU dazu sagt, wenn wir einen öffentlichen Platz in „August-Bebel-Platz“ umtaufen täten, oder eine Halle in „Gramsci-Halle“.

Mediografie

Ahrweiler erhält Bürgerzentrum, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1999

Weblink

bad-neuenahr-ahrweiler.de: Bürgerhäuser

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Heute wird das Bürgerzentrum umbenannt – Die Unterschrift im Rund der stilisierten Stadtmauer, general-anzeiger-bonn.de vom 28. Januar 2016
  2. Quelle: Gabi Geller: Bürgerzentrum trägt Namen von Helmut Gies – Erinnerung Neues Namensschild wurde gestern Abend feierlich in Ahrweiler enthüllt, in: Rhein-Zeitung vom 29. Januar 2016