FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Borromäus-Kirmes Rheineck

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Borromäus-Kirmes Rheineck ("Däller Kirmes") wird vom Bürgerverein Rheineck 1989 e.V. und von der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1877 Rheineck e.V. gemeinsam veranstaltet. Der Heilige Karl Borromäus ist der Patron der Karl-Borromäus-Kapelle Rheineck. Zusammen mit dieser Kirmes wird in Rheineck das St. Martins-Fest gefeiert. Abschluss und Höhepunkt der Kirmes ist ein in der Region einzigartiger Festumzug, bei dem Neubürger, Jubilare und Würdenträger begrüßt und geehrt werden.[1]


Ablauf 2015

Los geht's am Freitag, 6. November 2015, um 19 Uhr mit einem Sibbeschröm-Turnier in der Schützenhalle. Das Startgeld beträgt zehn Euro. Als Siegprämien winken für den ersten Platz 100 Euro, für den zweiten Platz 60 Euro und für den dritten Platz ein „Pittermännchen“. Mitspielen kann jeder ab 15 Jahren. Weitere Infos zum Sibbeschröm-Turnier gibt's bei Holger Zepp, Telefon 01520 4321473, E-Mail u.h.zepp@online.de.

Am Samstag, 7. November 2015, um 18 Uhr stellt sich der Martinszug an der Schützenhalle auf. Vor dem Martinszug werden heiße Schokolade und Glühwein angeboten. Nach dem Fackelzug werden in der Schützenhalle Martinswecken verteilt. Auch die selbst gebastelten Fackeln werden dort prämiert und Döppekooche serviert, den die Bürgervereins-Frauen gebacken haben. Anschließend ist gemütliches Beisammensein angesagt.

Am Kirmessonntag, 8. November 2015, steht zunächst um 9.30 Uhr eine Heilige Messe in der Karl-Borromäus-Kapelle auf dem Programm. Anschließend finden die Kranzniederlegung und die Gräbersegnung auf dem Friedhof statt. Um 11 Uhr beginnt ein Frühschoppen in der Schützenhalle, um ab 12.30 Uhr wird den Kirmesbesuchern dort die traditionelle Schlachtplatte serviert.

Um 14 Uhr setzt sich der Festzug mit den Wormersdorfer Landsknechten in Bewegung. Die Aufstellung des Festzuges erfolgt dabei an der Schützenhalle. Alle Neubürger und Jubilare sowie die Bürgerkönigin und der Schützenkönig bekommen einen musikalischen Gruß mit typischem Fähndelschwenken dargeboten. Die gleiche Ehrung kommt neuen Erdenbürgern des letzten Jahres zu, die damit zu neuen „Däller Füppchen“ erklärt werden. Der Festzug endet wieder an der in der Schützenhalle mit einem gemütlichen Beisammensein.[2]

Fußnoten

  1. Quellen: Rhein-Zeitung vom 2. Februar 2013 und Fackelzug und Parade bei der traditionellen Borromäus-Kirmes in Rheineck - Wieder wor et en schöne „Däller“ Kirmes!, blick-aktuell.de vom 12. November 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 3. November 2015