FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Capricorn Composite GmbH

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 2006 gegründete Capricorn Composite GmbH fertigt Hochleistungsbauteile aus Faserverbundwerkstoffen in Prepreg-Autoklav-Technik, die in Formel-1- und Le-Mans-Boliden sowie in Serienfahrzeugen der gehobenen Klasse zum Einsatz kommen – etwa für Bugatti Galibier, Audi R 8 und Porsche 918 Spyder. Die Fertigung in Meuspath ist nicht auf große Stückzahlen angelegt, sondern auf Kleinserien und Prototypen. Etwa 2000 Motorabdeckungen für den Audi RS 5 werden jährlich produziert.


Anschrift und Standort

Gottlieb-Daimler-Straße 6–10

53520 Meuspath

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Werkleiter: Arnd Hartelt

Sonstiges

Anfangs hatte das Unternehmen lediglich zwei Mitarbeiter, die im Nasslaminatverfahren Sitzschalen fertigten. Während dies zunächst im firmeneigenen Testcenter unweit der heutigen Wirkungsstätte geschah, zog man vorübergehend in ein Mietobjekt in Adenau, bevor 2006 weitere Mitarbeiter eingestellt wurden und bevor das Unternehmen 2007 in die erste Fertigungshalle einzog, in deren Bau sechs Millionen Euro investiert worden waren.

Capricorn baue für sechs Millionen Euro eine neue Fertigungshalle, berichtete die Rhein-Zeitung am 11. Januar 2013. Zwei weitere Millionen würden in neue Maschinen investiert. Ab Juli 2013 werde in der neuen Halle produziert. Derzeit beschäftige die Firma 53 Mitarbeiter in Fertigung, Entwicklung und Verwaltung; 30 neue Arbeitsplätze seien langfristig geplant.[1]

Bei seinem zehnjährigen Bestehen, das Anfang 2016 gefeiert wurde, zählte das Unternehmen mit einer Fertigungsfläche von insgesamt 5000 Quadratmetern und mit mehr als 100 Mitarbeitern zu den größeren Arbeitgebern in der Region. Als Mann der ersten Stunde führt Werksleiter Arndt Hartelt den Betrieb.[2]

Mediografie

capricorn Composite GmbH bei der WEC am Nürburgring – Exklusive Einblicke für alle Mitarbeiter hinter den Kulissen, blick-aktuell.de vom 10. August 2016

Siehe auch

Rhein Composite GmbH

Weblink

http://www.capricorngroup.net/standorte/nburgring-d.html

Fußnoten

  1. Quelle: Jan Lindner: Capricorn investiert 8 Millionen Euro am Ring, rhein-zeitung.de vom 11. Januar 2013
  2. Quelle: Capricorn produziert seit zehn Jahren – Jubiläum Unternehmen stellt Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen her, in: Rhein-Zeitung vom 15. Februar 2016