FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Carl-von-Ehrenwall-Förderverein der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik e. V. Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Förderverein wurde nach dem Klinik-Gründer Carl von Ehrenwall benannt.

Der nach Carl von Ehrenwall benannte Carl-von-Ehrenwall-Förderverein der Dr. von Ehrenwall´schen Klinik e.V. ...


Die Kleiderkammer des Vereins

Anschrift: Altenbaustraße 25, Ahrweiler, 2. Etage

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr

Die Kleiderkammer des Fördervereins in der ist für alle Bürger geöffnet. Man hat dort die Möglichkeit, günstig Second-Hand-Kleidung zu erwerben. Auch werden Kleiderspenden entgegengenommen. Der Erlös geht zugunsten des Fördervereins und wird unter anderem zur Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere unter Berücksichtigung psychisch Kranker, eingesetzt.

Chronik

Im August 2013 wurde der vom Förderverein am Obertor gegenüber dem Klinikgebäude angelegte Sinnesgarten übergeben. 7500 Euro hatte der Verein zuvor investiert, um die alte Ökonomie der Klink umzugestalten und einen Barfüßlerweg, eine Tastgalerie, einen Summstein und Geräuschdosen anzulegen. "In Einklang mit der Natur zu kommen, die Seele baumeln zu lassen und mit all unseren Sinnen Erfahrungen zu sammeln und zu genießen, das ist das Ziel eines Sinnesgartens", erklärte Kirsten Knieps, Leiterin der Ergotherapie. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern hatte sie das Konzept entwickelt, das sie anschließend dem Vereinsvorstand und der Klinikleitung vorlegte. "Ein Sinnesgarten ist ein tolles Projekt, das wir in jedem Fall sofort gerne unterstützt haben", sagte Birgit Bertram, Vorsitzende des Fördervereins, bei der Eröffnung. Für den Barfüßlerweg befüllten die Helfer die ehemaligen Umfassungen der Blumen- und Kräuterbeete mit Materialien wie Rindenmulch, Weinreben, Rheinsand, Lava, Tannenzapfen, Ahrkieseln und Schiefer. Sie sollen als Sinneswege dienen, die man mit den Füßen sinnlich erfahren kann. Die Tastgalerie besteht aus Objekten mit unterschiedlichen Formen und Oberflächenstrukturen, die mit den Händen erforscht werden können. Die Wershofener Künstlerin Maria Sowietzki schuf einen anderthalb Meter hohen Summstein. Der Stein hat ein kürbisgroßes Loch, in das man seinen Kopf hineinsteckt und summt. Die dadurch entstehende Vibration ergreift den gesamten Körper. "Es freut uns, dass wir einen Teil der sogenannten grünen Lunge Ahrweilers durch die Einrichtung eines Sinnesgartens aufrecht erhalten sowie ausbauen und in einen Begegnungsort für Patienten umgestalten konnten", sagte Klinikchef und Geschäftsführer Dr. Christoph Smolenski.[1]

Siehe auch

Dr. von Ehrenwall’sche Klinik

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Ahrweiler Ehrenwall-Klinik: Förderverein weiht Sinnesgarten ein, general-anzeiger-bonn.de vom 27. August 2013