FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Edeka Xpress Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Neuenahr - Heinz Grates (600).jpg
Bad Neuenahr - Heinz Grates (599).jpg
Bis 2018 befand sich in dem Ladenlokal eine Kaiser's-Tengelmann-Filiale.

Der 300 Quadratmeter Ladenfläche große Edeka Xpress Bad Neuenahr wurde am 30. Januar 2019 nach rund dreiwöchiger Umbauphase und mit neuem Konzept in einem der letzten Kaiser's-Tengelmann-Supermärkte in der Fußgängerzone Bad Neuenahr eröffnet. Rund 900.000 Euro wurden zuvor investiert. Der in einem denkmalgeschützten Gebäude an der Poststraße gelegene Markt ist einer der ersten Märkte im Bereich der Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH. „Damit stößt Edeka in ein Segment vor, mit dem der Konkurrent Rewe to go in Bad Neuenahr-Ahrweiler bereits an der Aral-Tankstelle in der Sebastianstraße vertreten ist“, ergänzte Beate Au in der Rhein-Zeitung. Die Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH hat bis Januar 2019 31 der insgesamt 48 Kaiser's-Tengelmann-Märkte umgebaut, die sie zum 1. Januar 2017 übernommen hatte.


Anschrift

Poststraße 22

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Die Karte wird geladen …

Marktleiterin

Marion Decker

Sonstiges

Alle 18 Mitarbeiter wurden übernommen; mittelfristig sollen zehn weitere Mitarbeiter eingestellt werden. Marion Monreal berichtete am Tag nach der Eröffnung im General-Anzeiger:

„Xpress“ stellt für Edeka die gelungene Mischung aus Nahversorgung und „Convenience Food“ (bequemes Essen) dar. „Xpress“-Märkte sollen in der Regel wegen ihrer fußläufig guten Erreichbarkeit mitten in der Innenstadt liegen. „Xpress“ aber auch, weil der Schnellkauf bei diesem Testformat Regie führen soll.[1]

„Unser Ziel für das neue Konzept war es“, sagte Marktleiterin Marion Decker, „den Kunden auf kleiner Fläche alles für den täglichen Bedarf zu bieten“. RZ-Redakteurin Beate Au schrieb:

Dazu gibt es auf relativ kleiner Fläche mehr Übersicht, eine hellere Optik und breitere Gänge. Zudem sind flächendeckend LED-Licht und eine klimaschonende CO2-Anlage installiert. In dem neu gestalteten Snackbereich werden Fleischgerichte, Salate und belegte Brötchen zum Mitnehmen angeboten.[2]

Das Sortiment sei um rund 1000 Produkte gewachsen, sagte Vertriebsleiter Marcel Vieler am Eröffnungstag beim Presserundgang, an dem auch Bürgermeister Guido Orthen und Citymanager Kevin Hengsberg teilnahmen. Eine Frischfleischtheke gibt es jedoch nicht. Aber es gibt eine Snacks-to-go-Theke mit Angeboten für Senioren, in der Innenstadt Beschäftigte und Schüler – unter anderem wird dort jeden Mittag ein vom eigenen Koch zubereitetes warmes Essen für Preise zwischen vier und fünf Euro angeboten. Die Mahlzeiten werden in mikrowellentaugliche Schalen verpackt und folienverschweißt. So bleibt das Essen warm, kann aber auch zu Hause in der Mikrowelle erhitzt werden. Außerdem gibt's in dem Markt eine Selbstbedienungs-Salatbar.

Vertriebsleiter Marcel Vieler sagte: „Wir betreten hier ein wenig Neuland. Wir testen hier neue Angebotsformate wie beispielsweise Selbstbedienungskonzepte im Snackbereich. Die Erfahrungen daraus sollen später in andere Marktkonzepte einfließen.“

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Marion Monreal: Bekenntnis zum Standort Bad Neuenahr – Supermarkt in Bad Neuenahrer Fußgängerzone öffnet mit neuem Konzept, general-anzeiger-bonn.de vom 31. Januar 2019
  2. Quelle: Beate Au: Warum Konzern in kleine Läden investiert – Wiedereröffnete ehemalige Kaiser's-Filiale in der Poststraße ist Neuland für das Unternehmen, in: Rhein-Zeitung vom 31. Januar 2019