FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Eifelverein Niederzissen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eifelverein Niederzissen ...


Mitgliederzahl

1999: 160
2011: 130

Regelmäßige Veranstaltungen

Ein Höhepunkt im Vereinskalender ist das alljährliche Hüttenfest auf dem Marienköpfchen, bei dem sich regelmäßig eine große Besucherzahl an der vereinseigenen Anlage auf den Brohltalhöhen einfindet.

Gründung und Entwicklung

Der Verein feierte 1999 sein 25-jähriges Bestehen, müsste also 1974 gegründet worden sein. Gründer und ehemaliger Vorsitzender: Walter Dröslich.

Wie viele andere Vereine, leidet der Eifelverein Niederzissen an Nachwuchsmangel und Mitgliederschwund. Den Beleg lieferte Wanderwartin Christel Peterson in ihrem Jahresbericht 2008: Bei jeweils 13 Tages- und 13 Halbtagswanderungen über insgesamt 286 Kilometer wurden im Jahr 2008 genau 517 Teilnehmer registriert. Noch im Jahr 2005 waren 879 Teilnehmer bei einer ähnlichen Anzahl von Wanderungen dabei.

In seiner Jahreshauptversammlung im Juni 2012 wählte der Verein einen neuen Vorstand. Vorsitzende wurde Martina Fuchs, stellvertretende Vorsitzende Marlies Kowall, Schriftführer Wolfgang Schneider, Kassenwart Ludwig Dümpelfeld, stellvertretender Kassenwart Herbert Klein, Wanderwart Christel Peterson und Beisitzer Klemens Jeub, der auch vorläufig die Hüttenverwaltung übernahm. Vorsitzende waren zuvor u.a. Helga Meurer und Willi Zavelberg.

Ernst Pollig aus Dedenbach wurde im November 2016 zum kommissarischen Vorsitzenden der Ortsgruppe gewählt, obwohl er erst drei Jahre Vereinsmitglied war.. „Aber schon bei dieser Veranstaltung konnte es dem neutralen Beobachter nicht entgehen, dass die Stimmung unter den Mitgliedern am Boden war“, berichtete die Rhein-Zeitung – „und dass tiefe Risse die verschiedenen Vereinsgruppierungen trennten.“[1]

Im September 2017 beschlossen die Mitglieder im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, bei der auch zwei Mitglieder des Hauptvereins anwesend waren, einstimmig die Auflösung des Vereins. „Mit der Ortsgruppe Zissen im Eifelverein ging es schon seit einigen Jahren langsam aber stetig bergab“, schrieb Hans-Willi Kempenich in der Rhein-Zeitung, Hauptgrund dafür sei die zunehmende Überalterung der Mitglieder gewesen. Der Versuch, mit einem neuen Vorsitzenden die Kehrtwende zu schaffen, sei ebenfalls gescheitert. Die Gemeinde Niederzissen übernahm aus dem Nachlass der Ortsgruppe die Schutz- und Grillhütte „Brohltalblick“ auf dem Marienköpfchen.[2]

Siehe auch

Eifelverein e.V.

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Eifelverein: Ortsgruppe aufgelöst – Überalterung und tiefe Risse in verschiedenen Vereinsgruppierungen in Niederzissen, in: Rhein-Zeitung vom 9. September 2017
  2. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Eifelverein: Ortsgruppe aufgelöst – Überalterung und tiefe Risse in verschiedenen Vereinsgruppierungen in Niederzissen, in: Rhein-Zeitung vom 9. September 2017