Elisabeth Dahr

Aus AW-Wiki

Elisabeth („Lisa“) Dahr (* ca. 1958) (FWG), ehemalige Fahrdienstleiterin bei der Deutschen (Bundes-)Bahn in Remagen, wurde im September 2009 vom Gemeinderat Oberdürenbach einstimmig zur Ortsbürgermeisterin gewählt. Mit ihr wurde in Oberdürenbach erstmals eine Frau in dieses Amt gewählt. Bei der Kommunalwahl 2014 und bei der Kommunalwahl 2019 wurde Dahr in diesem Amt bestätigt. Bei der Urwahl erzielte sie mehr als 90 Prozent Zustimmung und damit das beste Ergebnis im gesamten Brohltal und auch eines der besten im Kreis Ahrweiler. Der Verbandsgemeinderat Brohltal wählte sie nach der Kommunalwahl 2014 außerdem zur 2. Beigeordneten der Verbandsgemeinde. Dahr, Mutter einer Tochter, ist Beigeordnete der Verbandsgemeinde Brohltal, und bei der Kommunalwahl 2019 wurde sie in den Kreistag Ahrweiler gewählt.


Anschrift[Bearbeiten]

Hauptstraße 13

56651 Oberdürenbach

Kontakt[Bearbeiten]

Vita[Bearbeiten]

Elisabeth Dahr lebt seit 1982 in Oberdürenbach. Bei der Kommunalwahl 1994 wurde sie erstmals in den Gemeinderat Oberdürenbach gewählt. Von 2004 bis 2009 war sie Zweite Beigeordnete der Gemeinde.[1]

Mediografie[Bearbeiten]

Hans-Josef Schneider: Bürgermeisterin zählt auf die Solidarität aller - Elisabeth Dahr tritt noch einmal an, in: Rhein-Zeitung vom 28. April 2014

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. September 2009