FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Elma König

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Franziskanerin Elma König (* 1890, † 1974) war Schwester des Klosters „St. Clemens“ Nonnenwerth. Im ersten Obergeschoss des Klosters befindet sich der sogenannte Credogang. An den Wänden befinden sich 18 großflächige Wandbilder in Seccomalerei zum Glaubensbekenntnis der Kirche. Sie sind das erste große Werk von Elma König. Sie gestaltete es in den Jahren 1924 bis 1928 in Zusammenarbeit mit Bruder Notker Becker aus Maria Laach.[1] Von Elma König stammt auch der Entwurf zu einer eindrucksvollen Darstellung des segnenden Jesu in der Apsis der Kapelle „Zur unbefleckten Empfängnis Mariens“ Rolandswerth aus den 1930er Jahren.[2]


Mediografie

Harry Lerch: Wunder in Glas und Mosaik – Eine Werkstatt auf der Insel Nonnenwerth – Kunst vom Eiland im Strom, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1955

Veröffentlichung

Elma König: Der Spiegel des heiligen Franziskus. Original-Holzschnitte von Schwester Elma Koenig mit erläuterndem Text, Gedruckt und verlegt in Nonnenwerth, 1926

Fußnoten

  1. Quelle: nonnenwerth.org: Der Credogang, gesehen am 30. April 2017
  2. Quelle: Infotafel am Aufgang zur Kapelle „Zur unbefleckten Empfängnis Mariens“ Rolandswerth, gesehen am 29. April 2017