FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Erich Wolf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 23. Januar 1940 wurde der knapp 26 Jahre alte Soldat Erich Wolf von einem Kriegsgericht zum Tod verurteilt und in Müsch erschossen, weil er seinen Urlaub um einige Tage überzogen hatte. Die Verantwortlichen des Schnellgerichts befohlen damals sämtlichen Soldaten, die um Müsch stationiert waren, der Vollstreckung des Urteils zuzusehen. Es waren insgesamt etwa 500 Männer. Die Exekution sollte ein abschreckendes Beispiel geben. Der Leichnam von Erich Wolf wurde zunächst in Kirmutscheid beigesetzt und später auf den Ehrenfriedhof Bad Bodendorf umgebettet. Ein von Karl-Heinz Augel aufgestellter Gedenkstein in der Nähe der Wacholderhütte Müsch erinnert heute an Erich Wolf.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Gedenksteine erinnern an tote Soldaten - In Müsch hat Heinz Augel die Ermordung von zwei Jungen Männern recherchiert und ihrer gedacht, in: Rhein-Zeitung vom 9. März 2015