FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Evangelischer Kirchenkreis Koblenz

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Evangelischen Kirchenkreis Koblenz ist ein Zusammenschluss von 24 Kirchengemeinden im Norden von Rheinland-Pfalz, der sich von Oberwinter und Adenau im Norden bis nach Bacharach (Rhein) und Emmelshausen (Hunsrück) im Süden erstreckt. Er ist der flächenmäßig zweitgrößte Kirchenkreis innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland.


Mitgliederzahl

Dezember 2006: 86.000 evangelische Christen

Oktober 2012: 84.000

Leitung

Superintendent: Rolf Stahl (Amtseinführung im Dezember 2009, Bestätigung im Oktober 2012), Vorgänger: Dr. Markus Dröge (bis 2009)

Perspektiven

Die Zahl der Pfarrstellen soll von 42 (Oktober 2005) bis zum Jahr 2020 auf 34 reduziert werden. Auch bei den Kindergärten soll gespart werden. Im Kirchenkreis gibt es zurzeit (Oktober 2005) 20 Kindergärten, die sich in direkter Trägerschaft der evangelischen Kirche befinden, und zwei Kindergärten, die in Kooperation mit Kommunen geleitet werden. Auch bei den Schuldnerberatungsstellen in Koblenz, Mayen und Ahrweiler will der Kirchenkreis seinen Eigenanteil zurückfahren: "Wir haben hierbei momentan einen Eigenanteil von 28 Prozent, den wir bis 2009 auf 10 Prozent senken wollen", sagte Superintendent Dr. Markus Dröge bei der Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz im Oktober 2005.

Sonstiges

Siehe auch

Mediografie

  • Pfarrer Carl Sachsse: Geschichte der evangelischen Gemeinden im Kreise Ahrweiler, in: Kreisverwaltung Ahrweiler (Hrsg.): Heimatjahrbuch für den Kreis Ahrweiler 1926
  • Hajo Knebel: Der evangelische Kirchenkreis Koblenz, Koblenz 1985

Weblink

http://www.kirchenkreis-koblenz.de