Förderverein „Wir für Heimersheim“ e. V.

Aus AW-Wiki

2016 riefen einige Ortsvereine von Heimersheim und Ehlingen gemeinsam ein Projekt zum Erhalt des Historischen Weinfests Heimersheim ins Leben. Aus dieser Initiative heraus entstand der Förderverein „Wir für Heimersheim“. Sein Vorstand besteht aus den langjährigen Mitgliedern des Arbeitskreises "Heimersheim" des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.: Martina Krupp, Gregor Groß und Patrick Hartwig. Beim 22. Historische Weinfest am dritten August-Wochenende 2017 trat erstmals der Förderverein als Veranstalter auf. Das Fest-Konzept bleibt unverändert.[1]


Plakat mit Einladung zu einer Infoveranstaltung

Chronik

Der Förderverein wurde aus der Not heraus geboren. Der General-Anzeiger (GA) berichtete von einer Infoveranstaltung, zu der der Verein eingeladen hatte:

Weil es keinen Vorsitzenden für den Arbeitskreis gab, drohte der Ahrtal-Tourismus damit, das Fest einzustellen. Bricht aber das Fest weg, würde es für einige Vereine das „Aus“ bedeuten.[2]

GA-Reporter Thomas Weber formulierte weiter:

Das „Modell Weinfest Walporzheim“ hat nun auch in Heimersheim Einzug gehalten. Nicht mehr der Ahrtal-Tourismus in Verbindung mit einem örtlichen Arbeitskreis, organisiert das Weinfest, sondern ein Förderverein, in dem die maßgeblichen Ortsvereine Mitglied sind. Die Struktur unterscheidet sich nicht maßgeblich vom Vorgängermodell: Ein Team kümmert sich um Organisation und Finanzen, die Vereine mit ihren Mitgliedern um die Umsetzung.

Immerhin rund 100.000 Euro investierte der neue Verein in das Heimersheimer Weinfest 2017. Rund die Hälfte der Ausgaben sollte der Erlös aus den Eintrittsgeldern abdecken. 7500 bis 9000 Festgäste hatten in den Jahren zuvor an den Eingängen zum Open-Air-Fest den Obolus von sechs Euro entrichtet. Viele kamen – und zahlten – nicht nur einmal, so dass an den drei Tagen zwischen 15.000 und 20.000 Besucher gezählt wurden. Der Rest sollte über Sponsoren, Standgelder und Spenden finanziert werden. Dabei wollte der neue Verein rasch Rücklagen bilden, um auch einmal ein verregnetes Weinfest finanziell überstehen zu können. Dem Förderverein gehörten Ende Juli 2017 etwa 20 Mitglieder an – darunter Ortsvereine wie Karnevalisten, Schützen, Chöre, Sportler und Junggesellen mit insgesamt etwa 1500 Mitgliedern.

Beim Weinfest 2017 sollte es erstmals einen kostenlosen Bustransfer aus und in die Orte rund um Heimersheim geben. „Das reizt vielleicht den einen oder anderen Weinfreund, der nicht mit Auto oder Taxi fahren möchte, doch den Weg zum Fest einzuschlagen“, hieß es im GA.

Weblink

http://www.wir-für-heimersheim.de – am 25. Juli 2017 offline

Fußnoten

  1. Quelle: Weinfest wird unter neuer Flagge gefeiert – „Wir für Heimersheim“ übernimmt die Veranstaltung vom Ahrtal-Tourismus, in: Rhein-Zeitung vom 25. Juli 2017
  2. Quelle: Thomas Weber: Historisches Weinfest in Heimersheim: Förderverein fängt bei null an, general-anzeiger-bonn.de vom 31. Juli 2017