FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

FDP-Ortsverband Ahrbrück

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der FDP-Ortsverband Ahrbrück wurde im März 2011 aufgelöst. "Die FDP in Ahrbrück gibt es nicht mehr", berichtete die Rhein-Zeitung am 15. März 2011. Die Familie Buhr sei geschlossen aus der FDP ausgetreten. Mit Roland Buhr stellte die Partei seit 2009 erstmals ein Mitglied des Gemeinderats Ahrbrück und erzielte bei der Kommunalwahl 2009 in der Verbandsgemeinde Altenahr 10,2 Prozent der Stimmen. Weiter war Roland Buhr Vorsitzender der FDP-Fraktion im Verbandsgemeinderat Altenahr sowie Vorsitzender des FDP-Verbandsgemeindeverbandes Altenahr. „Seit einiger Zeit schon halten wir das Auftreten und Handeln der FDP auf Bundesebene für kaum noch nachvollziehbar, was angesichts des ,Herumgeeieres' zwischen ,spätrömischer Dekadenz', steuerpolitischer Ungereimtheiten und der Spitzen unseres Gesundheitsministers gegen Teile der Ärzteschaft nicht verwundern kann. Die Partei funktioniert nur noch von oben nach unten, was bis auf Kreisebene gilt. Entscheidungen werden teilweise nach Gutsherrenart getroffen“, so Bernd Buhr. Den letzten Ausschlag für den Parteiaustritt der Familie habe die Veranstaltung mit Thilo Sarrazin auf Einladung von Staatssekretär a. D. Ernst Eggers, Mitglied des FDP-Kreisvorstand Ahrweiler, gegeben. „Auch nur eine FDP-Nähe zu Thilo Sarrazin, der in seinem Buch Teilen unserer ausländischen Mitbürger intellektuelle und genetische Minderwertigkeit attestiert, ist uns unerträglich. Eine solches Demokratieverständnis und Menschenbild konterkariert unsere Arbeit als Lehrer. In welchem Wasser fischt die FDP hier?“[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. März 2011