FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Freiwillige Feuerwehr Karweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwillige Feuerwehr Karweiler ist ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Grafschaft.


Löschgruppenführung

Löschgruppenführer: Michael Becker

Stellvertretender Löschgruppenführer: Johannes Becker (seit Dezember 2012)

Sonstiges

Die Löscheinheit Karweiler besteht aus 21 Aktiven (Stand: August 2012). Die Ehrenabteilung ist drei Mitglieder stark. Das Gerätehaus an der Lantershofener Straße wurde im Jahr 1974 gebaut und seitdem zwei Mal ausgebaut bzw. modernisiert - zuletzt von 2004 bis 2006 in Eigenleistung des Fördervereins "Florian" Karweiler e.V.. Das Gebäude bietet Platz für zwei Einsatzfahrzeuge; außerdem bietet es einen Umkleidebereich und einen Schulungsraum.

Im Rahmen der Kirmes im August 2012 wurde ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) an die Löscheinheit übergeben, das die Gemeinde Grafschaft für 50.000 Euro gekauft hatte. Die Beladung wurde von dem außer Dienst gestellten alten Fahrzeug übernommen, sechs Personen können damit zum Einsatzort gebracht werden. Als Sonderausstattung sind ein Hochdrucklöscher mit Ersatzflaschen, eine Schaumausrüstung, eine Umfeldbeleuchtung, eine Kettensäge, ein Kaminkehrer-Set und Ölbindemittel auf Wechselbehältern an Bord. Der Förderverein beteiligte sich mit 5000 Euro an der Ausstattung, hierfür würden ein ultraleichter Lichtmast angeschafft und ein zusätzlicher Rolladen samt Aufbaurahmen eingebaut. Pastor Kurt Groß nahm eine seiner letzten Amtshandlung als Pfarrer von Karweiler vor und segnete Fahrzeug und Besatzung.[1]

Nachdem die Löschgruppe im Jahr 2013 ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug bekommen hatte, erwarb der Förderverein "Florian" Karweiler e.V. das außer Dienst gestellte Fahrzeug, baute es um und ließ es zu. Unter anderem wurde das Fahrzeug mit Stromerzeuger, Beleuchtungssatz und Tauchpumpe ausgestattet; das Blaulicht ist gegen orangefarbene Warnleuchten ausgetauscht und das Martinshorn abmontiert worden. Seitdem wird das Fahrzeug von den Feuerwehrangehörigen benutzt, um Personen und Material zu den Einsatzorten zu bringen.[2]

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 21. August 2012
  2. Quelle: Kirmes in Karweiler: Die Schiffschaukel genießt Kultstatus, general-anzeiger-bonn.de vom 19. August 2013