FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gewerbeverein Kempenicher Land e.V.

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der im Jahr 2007 gegründete Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. ist ein Zusammenschluss von Handels-, Handwerks- und Gewerbetreibenden, Hotels und Gaststätten, Dienstleistungsunternehmen, Freiberuflern sowie Gemeinden des oberen Brohl- und Nettetals. Ziele des Vereins: „mit gemeinsamen Werbeaktivitäten und durch Öffentlichkeitsarbeit auf die Leistungsstärke der örtlichen Firmen hinzuweisen, der Austausch mit Nachbarorganisationen und das Angebot, Themen von allgemeinem Interesse mit Veranstaltungen praxisnah aufzubereiten.“[1] Ein besonderes Anliegen des Vereins sei es darüber hinaus, „jungen Menschen durch ein gutes Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebot Perspektiven für die berufliche und persönliche Entwicklung in der Heimat zu eröffnen.“ Zu den Projekten, mit denen der Verein die Transparenz der vorhandenen Ausbildungsangebote erhöhen und den jungen Menschen den Start in das Berufsleben erleichtern möchte, gehören ein Ausbildungsplatzatlas mit sämtlichen Ausbildungsplätzen innerhalb des Vereinsgebietes sowie eine Ausbildungsplatzbörse mit aktuellen Angeboten.


Entwicklung der Mitgliederzahl

Mai 2012: etwa 90 Selbstständige und Betriebe

Mai 2016: 92

März 2017: 94[2]

Chronik

Der Gewerbeverein Kempenicher Land e. V. wurde am 18. Januar 2007 in einer von mehr als 60 Gewerbetreibenden besuchten Versammlung gegründet. Der Vereinsgründung waren Stammtische von Gewerbetreibenden vorausgegangen, bei denen deutlich geworden war, dass es eine Vielzahl gemeinsamer Interessen gibt.

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai 2015 wurde kritisiert, dass es an Mitwirkung und Begeisterung der Verreinsmitglieder mangele. Nur wenige Mitglieder hatten sich zu der Versammlung im Eifel-Gasthof Kleefuß in Kempenich eingefunden. Bruno Jaeger, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, vermisste Engagement und Verlässlichkeit bei der Neugestaltung der Ortstafel mit Werbeschildern. Die Förderung von Nachwuchs für die Mitgliedsbetriebe sei nach wie vor ein wichtiges Anliegen des Vereins. Der Vorsitzende Jan-Peter Kiel erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht daran, dass der Verein inzwischen Kooperationen mit Schulen, einen Ausbildungsatlas sowie eine Ausbildungs- und Stellenbörse geschaffen habe. Ein weiteres Thema sei die Jugendmobilität. „Wir müssen es nicht nur schaffen, den Nachwuchs für einen Ausbildungsplatz zu begeistern, wir müssen auch dafür sorgen, dass er zum Betrieb und zur Schule gelangt“, sagte Kiel. Dieses Probleme müsse zusammen mit Eltern, Gewerbetreibenden und Politik gelöst werden. Immerhin liege inzwischen ein Punktepapier zur Mobilität von Azubis im Kempenicher Land vor. „Dies sehen wir als Denkanstoß und Diskussionsgrundlage, jetzt müssen viele mit ins Boot genommen werden, um ein funktionierendes Netzwerk zu bilden“, so Kiel weiter. In den geschäftsführenden Vorstand wurden (wieder-)gewählt: Jan-Peter Kiel als Vorsitzender, Reiner Schneider als Stellvertretender Vorsitzender, Bruno Jaeger als Pressewart und Udo Binder als Kassierer. Für Achim Schäfer rückte Silvia Klein als Schriftführerin nach. Der Posten des zweiten Stellvertretenden Vorsitzenden blieb weiterhin unbesetzt. In den erweiterten Vorstand wurden fünf Beisitzer gewählt: Klaus Andersch (Dienstleistungen), Christiane Jaschek (Gesundheitswesen) und Stefanie Kleefuß (Gastronomie) wurden bestätigt. Außerdem wurden Brigitte Scharpensel (Handel) und Markus Andres (Handwerk) gewählt. Rechnungsprüfer blieben Johannes Schäfer und Otto Gros.[3]

Beim traditionellen Neujahrsempfang im Januar 2017 im Alten Kempenicher Bahnhof feierten die rund 100 Mitglieder das zehnjährige Bestehen ihres Gewerbevereins. „Brohltal ganz oben“, sei der neue Slogan des Vereins, sagte Jan-Peter Kiel, von Anfang an Vorsitzender des Vereins.[4]

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai 2017 zählte der Verein 95 Mitglieder. Bei der turnusmäßigen Vorstandswahl gelang es nicht, sämtliche alle Ämter zu besetzen. Erneut war niemand bereit, für den Posten des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden zu kandidieren. Für Stefanie Kleefuß, bis dahin Beisitzerin für die Gastronomie, fand sich ebenfalls kein Nachfolger. Bruno Jaeger, der bis dahin die Öffentlichkeitsarbeit für den Verein gemacht hatte, stellte sich ebenfalls nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung. Der Gründungsvorsitzende Jan-Peter Kiel wurde für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt, Reiner Schneider blieb Stellvertreter. Wiedergewählt wurden auch Kassierer Udo Binder, Schriftführerin Silvia Klein und die Beisitzer Klaus Andersch (zuständig für den Bereich Dienstleistungen), Christiane Jaschek (Gesundheitswesen), Brigitte Scharpenzeel (Handel) und Markus Andres (Handwerk). Otto Gros und Johannes Schäfer blieben Kassenprüfer. Außerdem gab es bei der Versammlung einen Bericht zum Projekt Azubi-Mobilität. Der Vorsitzende Kiel informierte außerdem über das geplante Projekt zum Thema multimediales Marketing. „Damit wollen wir keineswegs über Nacht den Printbereich verlassen, aber wir müssen uns den modernen Entwicklungen anpassen, deren Vorteile nutzen und damit zu einer viel größeren Reichweite zu gelangen“, erläuterte Bruno Jaeger dazu. Die Zukunft sehe er „in einer Kombination von Print und digitaler Werbemedien.“[5]

Auszeichnungen

Der Verein wurde am 10. Mai 2012 mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.

Mediografie

Gewebeverein Kempenicher Land lud zum Neujahrsempfang im Alten Bahnhof – Wirtschaftsstandort Kempenich gewinnt zunehmend an Bedeutung, blick-aktuell.de vom 9. Januar 2018

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Mai 2016
  2. Quelle: Hans-Josef Schneider: Gewerbeverein diskutiert Betriebsübernahme – Referenten informieren beim Themenabend im Alten Bahnhof in Kempenich - Verein hat jetzt 94 Mitglieder, in: Rhein-Zeitung vom 30. März 2017
  3. Quelle: Hans-Josef Schneider: Gewerbeverein vermisst Engagement - Nur wenige Mitglieder bei Jahreshauptversammlung in Kempenich – Vielfältige Aktivitäten, in: Rhein-Zeitung vom 26. Mai 2015
  4. Quelle: Hans-Josef Schneider: Gewerbeverein schreibt seit zehn Jahren Erfolge – Viel Lob von allen Seiten für die geleistete Arbeit, in: Rhein-Zeitung vom 12. Januar 2017
  5. Quelle: Hans-Josef Schneider: Licht und Schatten beim Gewerbeverein: Kempenicher Vereinigung zieht positive Bilanz nach zehn Jahren – Vorstandsposten bleiben unbesetzt, in: Rhein-Zeitung vom 17. Mai 2017