FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Harry Zapf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.) verabschiedete im Mai 2014 Harry Zapf und Philipp Löhr in die Altersteilzeit.

Harry Zapf wurde im Mai 2015 von Landrat Dr. Jürgen Pföhler als Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler in die Altersteilzeit verabschiedet. Zuletzt arbeitete er im Bereich Brandschutz in der Abteilung „Ordnung und Verkehr“. Zapf war als technischer und kaufmännischer Angestellter in verschiedenen Industriebetrieben tätig, bevor er über das Gesundheitsamt Mayen 1996 als Gesundheitsaufseher nach Ahrweiler kam. In dieser Funktion war er beim Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler unter anderem an den Probeentnahmen von Trink- und Badewasser beteiligt, an der Begehung von Kliniken und Seniorenheimen sowie bei der Ermittlung von meldepflichtigen Erkrankungen. Im Brand- und Katastrophenschutz kümmerte er sich um die Ausbildung der Feuerwehrleute, die Beschaffung und Unterhaltung von Fahrzeugen sowie um die Mittelverwendung der Anteile aus der Feuerschutzsteuer. Daneben genehmigte er Sammlungen sowie die Errichtung und Erweiterung von Friedhöfen.[1]


Vita

Zapf, der im Juni 2016 seinen 63. Geburtstag feiert und an diesem Tag in den inaktiven Dienst eintritt, wurde 1973 aktives Mitglied der FFW Burgbrohl, amtierte 1980 bis 1985 als stellvertretender Wehrführer und wurde 1998 mit dem Silbernen und 2008 mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Am Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Burgbrohl im Mai 2016 wurde Harry Zapf mit dem bronzenen Feuerwehrehrenzeichen der Verbandsgemeinde Brohltal ausgezeichnet und aus dem aktiven Dienst verabschiedet. [2]

Fußnoten