FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler ist eine Abteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler. Zu den Aufgaben des Amtes zählen unter anderem der Amtsärztliche Dienst und medizinische Gutachten, etwa für Gerichte; Umweltmedizin und Umwelthygiene mit der Trinkwasserüberwachung sowie der Hygieneaufsicht von Krankenhäusern, Kliniken, Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten und Schulen; der Sozialpsychiatrische Dienst; der Jugendärztliche Dienst mit den Schuluntersuchungen sowie die gesundheitliche Aufklärung. Die Einrichtung arbeitet mit den rund 200 niedergelassenen Ärzten im Kreisgebiet zusammen.[1]


Gesundheitsamt - Heinz Grates.jpg
Gesundheitsamt Ahrweiler.JPG
Neue Grippe.jpg
Labrador „Oscar“ beim Tag der offenen Tür 2016

Anschrift und Lage

Wilhelmstraße 59 (gegenüber dem Bahnhof Ahrweiler)

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Leiter: Dr. Stefan Voss (kommissarisch ab 1. Januar 2013), Vorgänger: Dr. Ute Teichert-Barthel (Mai 2003 bis Dezember 2012), Roland Köhler
stellvertretende Leiter: Herr Faßbender, Vorgängerin: Dr. Rita Fuchs

Mitarbeiter

Das Gesundheitsamt hat 24 Mitarbeiter, davon vier Ärzte (Stand: Februar 1999).

Aufgaben

Das Gesundheitsamt unterteilt sich in verschiedene Sachbereiche. Zu den allgemeinen Aufgaben der Gesundheitsverwaltung mit den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Prävention zählen beispielsweise die Aufsicht über alle Gesundheitsberufe (Hebammen, Ärzte usw.) und die epidemiologische Dokumentation. Unter den Amtsärztlichen Dienst fallen amtsärztliche Gutachten und Zeugnisse (unter anderem für die Pflegebedürftigkeit von Heimbewohnern, Gesundheitszeugnisse für die Tätigkeit in Lebensmittelbetrieben, Adoptionen, Einstellungen in den öffentlichen Dienst) sowie der gerichtsärztliche Dienst (Betreuung, Haftfähigkeit etc.). Die Umwelt- und Seuchenhygiene befasst sich unter anderem mit der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten wie AIDS, der Hygieneüberwachung von Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen und Schwimmbädern und gibt Stellungnahmen ab zu Bebauungsplänen der Städte und Gemeinden. Und der sozialpsychiatrische Dienst mit dem schulärztlichen und jugendzahnärztlichen Dienst sowie der Tuberkulose- und Geschlechtskrankenfürsorge beinhaltet Aufgabengebiete wie die Betreuung von Hilfsbedürftigen (Körperbehinderte, Suchtkranke), die sozialpsychiatrische Fürsorge oder die Schwangeren- und Mütterberatung.

Geschichte

Das zuvor eigenständige Gesundheitsamt wurde zum 1. Januar 1997 der Kreisverwaltung Ahrweiler angegliedert. In ganz Rheinland-Pfalz wurden zu dieser Zeit die Gesundheitsämter als frühere Sonderbehörden in die Kreisverwaltungen eingebunden. Festgelegt wird dies im Landesgesetz zur Neuordnung des öffentlichen Gesundheitsdienstes und zur Errichtung des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung. Die Rechtsgrundlage vor der Reform für den öffentlichen Gesundheitsdienst war ein Gesetz aus dem Jahre 1934. Dessen Vorschriften galten jedoch als überholt. Die Eingliederung trug dem Grundsatz Rechnung, aus Gründen der Verwaltungsökonomie die Sonderbehörden auf örtlicher Ebene nur bei zwingenden sachlichen Gründen eigenständig bestehen zu lassen. Die fachlichen Berührungspunkte zu den Aufgaben der Kreisverwaltungen sollten zur organisatorischen Einbindung führen.

Ansprechpartner[2]

Abteilungsleitung

Leitender Amtsarzt, Facharzt für Innere Medizin

Stellvertretender Abteilungsleiter

Ärztlicher Dienst

Verwaltung

Herr Faßbender

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitliche Aufklärung

Gesundheitliche Überwachung

Siehe auch

Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamtes Ahrweiler

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 14. Dezember 2012
  2. Quelle: Webseite des Gesundheitsamtes