FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hermann Jüngling

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hermann Jüngling war von 1984 bis 2009 Bürgermeister von Rodder (bei Adenau),


Vita

Jüngling wurde im April 1937 in Rodder geboren.

Im Jahr 1964 wurde Hermann Jüngling erstmals in den Gemeinderat Rodder (bei Adenau) gewählt. Nachdem er das Mandat 20 Jahre lang innehatte, wurde er im Jahr 1984 zum Ortsbürgermeister von Rodder (bei Adenau) gewählt. Dieses Amt übte Hermann Jüngling 25 Jahre lang aus, bevor er von 2009 bis 2014 erneut Gemeinderatsmitglied war.

Während der Amtszeit von Hermann Jüngling wurde die alte Dorfschule renoviert und zum Gemeindehaus umgebaut, der Dorfplatz wurde umgebaut, das Feuerwehrgerätehaus und eine Grillhütte neu gebaut, der Sportplatz saniert sowie das Neubaugebiet ausgewiesen und erschlossen.

Von 1960 bis 1996 war er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Rodder (bei Adenau)

Auszeichnungen

  • Für 25-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr erhielt Jüngling im Jahr 1985 das silberne Feuerwehrehrenzeichen.
  • Für 35-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr erhielt Jüngling im Jahr 1995 das goldene Feuerwehrehrenzeichen.
  • 1986 und 1993 wurde Jüngling mit der Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes ausgezeichnet.
  • Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) wurde Jüngling im Jahr 1995 mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.
  • 1996 erhielt Jüngling die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz
  • 2005 wurde Jüngling mit der Keramikschale der Verbandsgemeinde Adenau ausgezeichnet.
  • Im November 2010 wurde Jüngling mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Die Verdienstmedaille sei ein sichtbares Zeichen des Dankes für beispielhaftes, weit über das normale Maß hinausgehendes aktives bürgerschaftliches Engagement, sagte Staatssekretärin Beate Reich bei der Übergabe in Adenau.
  • Im September 2014 wurde Jüngling im Rahmen eines Empfangs im Gemeindehaus von Rodder mit einer Dankurkunde, einem Geschenkgutschein und einer Bildcollage mit Erinnerungen an die Jahrzehnte seiner Amtzeit ausgezeichnet, nachdem er sich 50 Jahre lang für seine Gemeinde eingesetzt hatte. „Ohne ihn wäre Rodder nicht das, was es heute ist“, sagte Jünglings Nachfolger Peter Meyer bei dem Empfang. Und weiter: "Mit Rat und Tat und reichhaltiger kommunaler Erfahrung war Hermann Jüngling stets für Rodder da. Auch heute noch ist es für ihn selbstverständlich seine Hilfe anzubieten, wenn er gebraucht wird."[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 26. September 2014