FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hubert Stentenbach

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hubert Stentenbach, zu dieser Zeit 60 Jahre alt, übernahm zum Beginn des Schuljahres 2014/15 als Nachfolger von Ewald Delzeit die Leitung der Ahrtalschule Altenahr. Seit Januar 2010 unterrichtet Stentenbach an der Ahrtalschule bereits Deutsch, Religion, Sport und Arbeitslehre. Außerdem war er als pädagogischer Koordinator federführend bei der Organisation des Praxistages für die Klassen 9, und er plante und realisierte Schüler-Skifahrten nach Österreich.[1]


Vita

Nach seinem Staatsexamen leitete Hubert Stentenbach zunächst eine Zweigstelle des „Internationalen Bundes für Sozialarbeit“ in Eckenhagen. Zu seinen Aufgaben gehörten dort die Fortbildung von Arbeitssuchenden und der Aufbau eines Job-Vermittlungscenters. Dann wechselte der verheiratete Familienvater als Lehrer an die Hauptschule Wissen. "Hier zeichnete sich Hubert Stentenbach durch innovative Ideen aus, die das Schulleben bereicherten", berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 13. September 2014 und nannte die Einführung eines Pausenradios von Schülern für Schüler, die Aufnahme von Hörspielen, die Aufführung von Theaterstücken und die Planung von Aktionstagen als Beispiele. Insbesondere das Projekt „Alt trifft Jung“ habe Stentenbach sehr am Herzen gelegen. Im Rahmen dieses Projekt lernten ältere Menschen von Schülern erste Schritte am Computer; außerdem sollte ein respektvoller Umgang der Generationen miteinander gefördert werden.

Während seiner Zeit in Wissen sammelte Stentenbach auch Erfahrungen in der Pressearbeit, arbeitete im Personalrat und bei der Betreuung von Lehramtsanwärtern mit. 2010 kam der leidenschaftliche Boule-Spieler aus Bonn als Konrektor und Pädagogischer Koordinator an die Ahrtalschule Altenahr. "Den Blick immer auf die Zukunft der Schüler gerichtet, stand und steht die Vernetzung der Schule vor allem mit den Betrieben der Verbandsgemeinde im Mittelpunkt", berichtete die RZ weiter, "daraus resultierten Schulpatenschaften mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn (BIBB), der Josef-Emmerich-Pumpenfabrik und der Verbandsgemeinde Altenahr." Die Einführung eines Praxistages sei eine weitere Initiative des ehemaligen Leistungssportlers an der Ahrtalschule. Jeden Mittwoch absolvieren die Neuntklässler der Berufsreifeklassen einen Praktikumstag in einem Betrieb der Region. Aus diesen Praktikumsstellen sind in der Vergangenheit bereits mehrere Ausbildungsverträge entstanden.

Für seine Aufgabe als Schulleiter hat sich Hubert Stentenbach die Sicherung des Schulstandortes zur Aufgabe gemacht. Außerdem will er die Nachmittagsbetreuung ausbauen und eine Schulband gründen.

Mediografie

Stentenbach folgt auf Kreutz, rundschau-online.de vom 5. Januar 2005

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 11. September 2014