FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Irmgard Kreuzberg

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Irmgard Kreuzberg (geb. Schell) war Ortsvorsitzende des Landfrauenverbandes in Dernau. Nach der Volksschule besuchte Irmgard Kreuzberg eine Nähschule in Mayschoß. Sie half im Winzerbetrieb der Eltern und arbeitete zwei Jahre bei der Staatlichen Weinbaudomäne. Außerdem ging sie regelmäßig zum Turnen bei der Damenriege und trifft sich zum Frauenstammtisch. Am Sonntag, 10. Mai 2015, feierten Irmgard Kreuzberg und Ehemann Walter Eiserne Hochzeit. Die Rhein-Zeitung berichtete aus diesem Anlass:

Das Ehepaar kannte sich bereits vor Kriegsausbruch. „Eigentlich war ich schon damals als 17-Jährige in ihn verliebt“, erinnert sich Irmgard Kreuzberg. Aber dann kam die erzwungene Trennung durch die Kriegsgefangenschaft und sie schaute sich anderweitig nach einem Ehemann um. Aber als Walter Kreuzberg nach fünf langen Jahren heimkehrte, war alles wie vorher. Die beiden kamen sich wieder näher, und im Jahre 1950 wurde in der Dernauer Kirche St. Johannes Apostel geheiratet. Seitdem waren die Eheleute fast nie getrennt.[1]

Fünf Kinder gingen aus der Ehe der Beiden hervor. An ihrer Eisenen Hochzeit hatten die beiden über 90-Jährigen acht gemeinsame Enkelkinder. Beide leben gemeinsam im 1967 erbauten Eigenheim in der Bonner Straße.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. Mai 2015