FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Islamische Gemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Islamische Gemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler hat bei der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Genehmigung zur „Errichtung eines Vereinsgebäudes inklusive Gebetsräume sowie Unterrichtsräume und ein Büro“ beantragt. Das berichteten General-Anzeiger und Rhein-Zeitung am 22. August 2019. Nach der türkisch-islamischen Aise-Moschee in Sinzig, der Sheikh-Albani-Moschee in Lohrsdorf, der Al-Rahmah-Moschee in Ahrweiler und der Türkisch-islamischen Moschee Remagen wäre es der fünfte Treffpunkt für islamische Gläubige im unteren Teil des Ahrtals. Bürgermeister Guido Orthen sagte, es handele sich hier bereits um den dritten Anlauf der Islamischen Gemeinde, eine Moschee zu bauen. Das neue Bauvorhaben erfülle die Vorgaben des rechtsverbindlichen Bebauungsplans „Ahrweiler Straße“. Die Vorgaben für Gebäudehöhe, Grundflächenzahl und weitere Vorgaben würden allesamt eingehalten. Zum Freitagsgebet werden maximal 100 Besucher erwartet, die Unterrichtsräume werden mit insgesamt 40 Besuchern geplant. Eine Anlage für kirchliche und kulturelle Zwecke sei im Mischgebiet zulässig. Die islamische Gemeinde würde auf ihrem Grundstück außerdem zwölf Stellplätze nachweisen – vier mehr als gesetzlich vorgeschrieben. Die Gemeinde will die Moschee östlich des Mittelzentrums Bad Neuenahr-Ahrweiler an der Ecke Christine-Demmer-Straße/Ahrweilerstraße neben dem Lidl Ahrweiler bauen. Das Bauprojekt war Thema einer Sitzung des Bau- und Planungsausschusses. Das Gebäude wurde zweistöckig geplant. In Erd- und Obergeschoss soll es je einen 76 Quadratmeter großen Gebetsraum bekommen. Außerdem sind vier Unterrichtsräume, ein Büro- und ein Hobbyraum, eine Teeküche im Untergeschoss sowie Toiletten, Abstellräume, Keller, Heiz- und Technikraum geplant. Nicht vorgesehen seien nach Angaben der Verwaltung eine Außengeländebeschallung oder gar ein Minarett. Weil es sich lediglich um eine Information des Ausschusses in öffentlicher Sitzung handelte, wurde noch keine endgültige Entscheidung über das Bauvorhaben gefällt.[1]


Geplanter Moschee-Standort

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Muslime planen Moschee in Bad Neuenahr – Im Umkreis der Kreisstadt wäre es der fünfte Treffpunkt für islamische Mitbürger – Bauantrag liegt vor, in: Rhein-Zeitung vom 22. August 2019