FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Johanna Kretschmer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Johanna Kretschmer aus Remagen ist Initiatorin und Leiterin der Schülergruppe „Friedensbotschafter“ der Realschule plus Remagen. Diese Gruppe engagiert sich seit etwa 2012 für gesellschaftliche Werte. Zu ihren Aktivitäten gehören die jährliche Mitgestaltung des Tages der Demokratie in Remagen sowie die Durchführung weiterer Friedensaktionen, etwa das Projekt „Friedenstauben“. Dieses Projekt ist ein gemeinschaftliches Kulturprojekt der Realschule Plus und dem Friedensmuseum Brücke von Remagen, das durch den Lokalen Aktionsplan der Stadt Remagen gefördert wurde. An dem Projekt nahmen erstmalig auch Flüchtlingskinder teil, für deren Integration und schulischen Erfolg sich Johanna Kretschmer ebenfalls engagiert. Im gemeinsam erarbeiteten Buch „Ich habe einen Traum“ mit Texten der Schülerinnen und Schüler werden europäische Werte wie Frieden, Freiheit und Demokratie auch für junge Menschen greifbar gemacht.


Auszeichnung

Wegen ihres Engagements für das Gemeinwesen wurde Johanna Kretschmer im April 2017 auf Vorschlag von AW-Landrat Dr. Jürgen Pföhler von Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Bürgerempfang nach Mainz eingeladen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin lädt in jedem Jahr Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihr besonderes Engagement im ehrenamtlichen Bereich auszeichnen, zu diesem Empfang ein. Etwa 260 ehrenamtlich Engagierte aus den zwölf kreisfreien Städten und 24 Landkreisen folgten im April 2017 der Einladung der Ministerpräsidentin. „Andreas Schmitt ist ein überaus engagiertes Mitglied unserer Gesellschaft, der immer bereit ist Arbeit und Verantwortung zu übernehmen. Fleiß, Zuverlässigkeit und Loyalität zeichnen ihn dabei besonders aus“, hieß es im Empfehlungsschreiben an die Ministerpräsidentin.[1]

Fußnoten