FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Friedensmuseum Brücke von Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Friedensmuseum Brücke von Remagen wurde im Jahr 1980 in den beiden linksrheinischen Brückentürmen der ehemaligen Ludendorff-Brücke Remagen eröffnet.


Friedensmuseum Remagen.jpg

Anschrift und Standort

Rheinpromenade

Remagen

Die Karte wird geladen …

Öffnungszeiten

von März bis November täglich 10 bis 17, ab Mai bis 18 Uhr

Sonstiges

"Für den Krieg gebaut, im Krieg zerstört, sollen die Trümmer immer mahnen", so lautet der Text auf der Tafel an einem der beiden schwarzen Basaltpfeiler.

In den Türmen erzählt eine Ausstellung die Geschichte der Brücke. Ein Dokumentarvideo der englischen Militärakademie in Sandhurst zeigt das Geschehen um den 7. März 1945 in Wochenschauaufnahmen und Zeitzeugeninterviews.

Die Ausstellung erinnert an den Bau, die Eroberung und an die schweren Kämpfe im Brückenkopf, an denen deutsche, amerikanische, belgische und englische Soldaten beteiligt waren. Inzwischen wurde die ständige Ausstellung erweitert um die Geschichte des Friedensnobelpreises und eine Liste der mehr als 200 Kriege seit 1945. 500.000 Besucher haben das Friedensmuseum bis zum April 2002 besichtigt. Das Leitmotiv in der Friedenshalle geht alle an: "Lasst uns jeden Tag mit Geist und Verstand für den Frieden arbeiten. Beginne jeder bei sich selbst."

Als Mahnung zum Einsatz für den Frieden befindet sich in den beiden Türmen auch eine Ausstellung mit den Portraits aller Friedensnobelpreisträger.

Informationsmaterial ist am Schriftenstand erhältlich.

Zum Sommer 2016 hin erwartet das Museum den 750.000. Besucher.

Siehe auch

Videos

Mediografie

Weblink

http://www.bruecke-remagen.de