FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Josef Schmitz (Adenau)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberstudienrat a.D. Josef Schmitz, Seelsorger im Krankenhaus "St. Josef" Adenau, feierte am 4. August 1974 sein diamantenes Priesterjubiläum.


Vita

Josef Schmitz stammte aus der Pfarrei Niederehe im Kreis Daun. Er besuchte das Priesterseminar in Trier und wurde am 1. August 1914 in Trier zum Priester geweiht. Dann wirkte er als Kaplan in Koblenz; von 1923 bis 1931 war er dort Rektor und Religionslehrer im Kloster und an der Schule der Ursulinen. 1931 wechselte er als Studienrat nach Saarburg, 1933 musste er aus politischen Gründen aus dem Schuldienst ausscheiden und war dann bis 1945 Pfarrer in Landkern. Nach dem Krieg kam er an die Pädagogische Akademie Bad Neuenahr; dort lehrte er Religionswissenschaft, Religionsmethodik und Philosophie. Schmitz wurde zum Oberstudienrat ernannt und leitete zeitweise das Görres-Gymnasium in Koblenz. Nach seiner Pensionierung übernahm er 1954 bis 1956 die Verwaltung der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Kunibert" Hönningen. 1958 wurde er Seelsorger am Krankenhaus "St. Josef" Adenau.[1]

Mediografie

Martin Persch: Vor 25 Jahren starb Oberstudienrat Josef Schmitz, in: Jahrbuch der Stadt Adenau 2005

Fußnoten

  1. Quelle: Ignaz Görtz: Zwei diamantene Priesterjubiläen, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1976