Kläranlage Mayschoß

Aus AW-Wiki

Mayschoß - Heinz Grates (291).jpg
Die Kläranlage befindet sich unterhalb der Saffenburg-Ruine gleich neben der Ahr.
Mayschoß - Heinz Grates (33).jpg
Mayschoß - Heinz Grates (8).jpg
Einfahrt zur Kläranlage

Die Kläranlage Mayschoß des Abwasserwerks Mittelahr, die am 6. Juni 1979 in Betrieb genommen wurde, brachte die Verbandsgemeinde Altenahr in ihrem Bemühen um eine größere Sauberkeit der Ahr einen beachtlichen Schritt weiter. Die Anlage nimmt die Schmutzwasser der Gemeinde Mayschoß sowie des Altenahrer Ortsteils Reimerzhoven auf. Sie ist für 4000 Einwohnergleichwerte gebaut, da die zusätzlichen notwendigen Kapazitäten für die Fremdenverkehrssaison berücksichtigt werden mussten. Die Anlage verarbeitet eine Gesamtabwassermenge von 600 Kubikmetern pro Tag. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 1,73 Millionen D-Mark. Der erste Spatenstich zum Bau der Kläranlage erfolgte am 1. Februar 1978.[1] Beim Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 wurde die Kläranlage schwer beschädigt.


Standort[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Kontakt[Bearbeiten]

Telefon 02643 7861

Siehe auch[Bearbeiten]

Portal „Ver- und Entsorgung im Kreis Ahrweiler“

(Nach dem) Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021[Bearbeiten]

Video[Bearbeiten]

Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021

Mediografie[Bearbeiten]

Rotes Kreuz nimmt Behelfs-Kläranlage an der Ahr in Betrieb, ga.de, 1. September 2021

Fußnoten

  1. Quelle: Abwasserverband Mittelahr nahm Kläranlage Mayschoß in Betrieb, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1980, Ahrweiler 1979