FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Klothilde Ackermann

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klothilde Ackermann aus Niederzissen kam zur Malerei, als sie als Ausgleich zu ihrem Berufsalltag im Jahr 1997 beim Kooperativen Bildungswerk Burgbrohl einen Aquarellkurs belegte. Es folgten Besuch der Malschule Roos und bei Christel Lenzgen. Noch im Mai 2013 ist sie wöchentlich zu Gast bei der Malerin Gisela Dauster im Kloster Schweinheim bei Rheinbach. Im Mai 2013 waren Werke von Klothilde Ackermann in der ehemaligen Synagoge Niederzissen zu sehen.[1]


Klothilde Ackermann zeigte bei der ArtAhr 2015 in Sinzig eine Auswahl ihrer abstrakten Malereien.

Anschrift

Im Vogelsang 32

56651 Niederzissen

Kontakt

Vita

Klothilde Ackermann stammt aus Weibern. Seit 1984 wohnt sie in Niederzissen.[2]

Weblink

http://klothilde-ackermann.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Mai 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 11. Mai 2016