FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lynchmord am 15. August 1944 in Preis

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die aktiv Beteiligten an einem brutalen Lynchmord am 15. August 1944 in Preis im Kreis Bitburg-Prüm wurden in Ahrweiler vor Gericht gestellt. Der Deutsche Peter Back hatte auf einen abgestürzten wehrlosen amerikanischen Piloten geschossen. Landsmann Peter Kohn schlug den Piloten und Matthias Gierens schlug ihm mit einem Steinhammer ins Gesicht, während Matthias Krein, der den Piloten bewachen sollte, passiv dabei stand. Das Verfahren dieses ersten Kriegsverbrecherprozesses in Deutschland gegen die drei aktiv Beteiligten begann am 1. Juni 1945 in Ahrweiler. Peter Back wurde am 6. Juni 1945 gefangen. Alle Vier sind zum Tode verurteilt worden; Kreins Urteil wurde später in eine lebenslängliche Haft umgewandelt. Die drei übrigen sind im Gefängnis in Rheinbach hingerichtet worden.[1]


Mediografie

Hans-Peter Pracht: Historische Kriminalfälle aus der Eifel, 160 Seiten, einige Abbildungen, Regionalia-Verlag 2015, 7,95 Euro, ISBN 978-3955401634

Fußnoten

  1. Quelle: Hildegard Ginzler: Historische Schandtaten in einem Buch gesammelt - Die dunkle Seele der Eifel, general-anzeiger-bonn.de vom 8. Januar 2016