FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marco Hartmann

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Marko Hartmann aus Furchweiler war von August 2009 bis September 2012 als Kaplan in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Adenau (Adenau, Dümpelfeld und Kaltenborn) eingesetzt. Hartmann wechselte von Adenau als Kaplan nach Waldbreitbach. Im Juni 2009 war er von Bischof Dr. Stephan Ackermann im Trierer Dom zum Priester geweiht worden.


Vita

Marco Hartmann wurde 1974 in St. Wendel im Saarland geboren. In Namborn-Furschweiler wuchs er auf. Nach dem Abitur am Arnold-Janssen-Gymnasium und Zivildienst bei den Steyler Missionare in St. Wendel absolvierte er eine Ausbildung als Bankkaufmann. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre in diesem Beru. Ein Diplom-Studium der Betriebswirtschaft schloss sich an, bevor er im Jahr 2002 Eintritt ins Priesterseminar Trier ein tratt.

An den Theologischen Fakultäten in Trier, Bonn und St. Augustin absolvierte er ein Diplom-Studium der Theologie und Philosophie. Er absolvierte ein Pastoral- und Diakonatspraktikum in den Pfarreien St. Maximin/Pachten und Maria Trost/Dillingen, bevor er im August 2009 Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Adenau wurde.

Im September 2012 bereitete die katholische Pfarreiengemeinschaft Adenau ihrem Kaplan mit einer Messe und einem Empfang in der Johanniter-Komturei einen herzlichen Abschied. Im Gottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche "St. Johann Baptist" Adenau sangen der Kirchenchor, Mitglieder des Cyria-Chors Dümpelfeld und des Singkreises Kaltenborn als Projektchor. In seiner Zeit habe Hartmann "viel erlebt und mitgestaltet, vor allem die Entwicklung der neuen Pfarreiengemeinschaft, zu der jetzt acht Pfarreien gehören", berichtete die Rhein-Zeitung am 26. September 2012. "Nachdem Pfarrer Dr. Helmut Dieser zum Weihbischof nach Trier berufen worden war, musste die seelsorgerische Verantwortung für das große Gebiet neu verteilt werden. Dieser Aufgabe stellte sich Marco Hartmann gemeinsam mit Pfarrer Heinrich Ant und dem Pastoralreferenten Thomas Sander", heißt es dort weiter. Als Abschiedsgeschenk überreichte der Vorsitzende des Pfarreienrats, Dr. Rainer Schlömp, eine Stola, entworfen von dem Künstler Eberhard Münch aus Wiesbaden-Biebrich, der auch die Altarwand in der Dümpelfelder Pfarrkirche St. Cyriakus gestaltet hat.

Würdigungen

Die Rhein-Zeitung schrieb am 26. September 2012: "Hartmann war in Adenau und allen anderen Orten der Pfarreiengemeinschaft sehr beliebt. Seine bescheidene, stets freundliche und gewinnende Art hat allen gut gefallen. Er strahlte Kompetenz aus und hatte rasch das Vertrauen der Gläubigen gewonnen. Dank wurde ihm von allen Seiten entgegengebracht."