FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marga Grams

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Marga Bier)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Marga Grams (links) mit Agnes Dreisbusch (geb. Stahl), Burgundia des Jahres 1953, beim Winzerfest Ahrweiler, um 2008

Marga Grams (geb. Bier) († 6. April 2009) wurde am Samstag, 5. September 1936, als erste Burgundia von Ahrweiler proklamiert. Günther Schmitt schrieb am 4. September 2020 im General-Anzeiger:

Drei Böllerschüsse hallen durch das Ahrtal. Auf dem Hindenburgplatz, so hieß der Ahrweiler Marktplatz während der NS-Zeit, spielten Kapelle und Spielmannszug den Großen Zapfenstreich. ... An den Stadttoren zogen die Wachen der Schützen auf, am Weinbrunnen auf dem Markt der Kreis- und Weinstadt, so hieß es damals offiziell, wurde das Siegel gelöst und erstmals eine Weinmajestät proklamiert. Und als ob die Verantwortlichen in Ahrweiler dem von Berlin angeordneten „Fest des deutschen Weines“ auf rheinische Art ihren eigenen Touch geben wollten, passte der Nachname der ersten Burgundia zum Ahrwein wie die Hakenkreuzfahnen zum Symbol des tiefen christlichen Glaubens der Ahrweiler Bevölkerung, der Muttergottes im Ahrtor – nämlich gar nicht: Die Königin des Weines hieß Bier. Nun, Bier hieß die damals 20-jährige Repräsentantin des Ahrweiler Winzerstandes später nicht mehr. Marga Grams, geborene Bier, war aber immer für den Wein und alles, was damit zu tun hat, zu haben.[1]

Bei ihrem Diamantjubiläum als Burgundia im Jahr 1996 erinnerte sich Marga Grams: „Die haben mich damals nur als Burgundia haben wollen, weil ich blond und blauäugig war.“ Und sie sagte: „... damals war ich nur die Staffage für die Goldfasane der Partei.“


Weitere Bilder

Siehe auch

Weinkönigin

Mediografie

Günther Schmitt: Weinwochen in Ahrweiler: Wenn eine Weinkönigin mit Nachnamen Bier heißt, general-anzeiger-bonn.de vom 2. September 2016

Weblink

alt-ahrweiler.de: 1. Burgundia von Ahrweiler 1936/1937 Marga Bier

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Weinfest-Historie: Die erste Ahrweiler Burgundia hieß Bier, general-anzeiger-bonn.de, 4. September 2020