FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Robert Bell

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Robert Bell aus Hohenleimbach gehörte bis zum Kommunalwahl 2019 dem Gemeinderat Hohenleimbach an. Ortsbürgermeister Thorsten Kabuth bezeichnete Bell bei dessen Verabschiedung aus der Kommunalpolitik im Januar 2020 als eine kommunale Institution. Als Bänker sei er so etwas wie der Finanzminister der Gemeinde gewesen. Der jeweiligen Stimmenzahl bei den Kommunalwahlen zufolge hätte Robert Bell aussichtsreich für das Amt des Bürgermeisters kandidieren können. Doch er sei in der zweiten Reihe geblieben - und das fast 35 Jahre lang. Bell erinnert sich noch gut an seine Amtseinführung am 23. Oktober 1984: „Damals hatten wir den ersten Plan für eine Überführung über die B 412 auf dem Tisch. Die Überführung sei „ein beredtes Beispiel dafür, wie lange es in der Politik dauern kann, ehe Ideen umgesetzt werden“, berichtete die Rhein-Zeitung im Januar 2020 aus Anlass von Bells Ausscheiden aus der Kommunalpolitik. Auf einen kreuzungsfreien Übergang warte Hohenleimbach immer noch. Den heutigen Ratsmitgliedern gab der frühere Fußballer und immer noch praktizierende Ausdauersportler, der 44 Jahre lang aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Hohenleimbach war, mit auf den Weg: „Behaltet bitte bei den Sitzungen die dritte Halbzeit bei.“[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Josef Schneider: Großer Bahnhof für Politrentner – Neujahrsempfang mit Ehrungen und Zukunftsperspektiven – Gemeinde will gegen Leerstände im Ortskern angehen, in: Rhein-Zeitung vom 23. Januar 2020