FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Sahrbachweg

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach zweijähriger Bauzeit übergab der Freundeskreis Sahrbachtal e.V. den Sahrbachweg am 30. April 2006 mit einer großen Eröffnungswanderung der Öffentlichkeit. "Zunächst als Geheimtipp gehandelt, hat sich dieses Kleinod unter den Seitentälern der Ahr inzwischen zu einem der beliebtesten Wandergebiete der Rhein-Ahr-Eifel-Region entwickelt", berichtete der General-Anzeiger am 7. Oktober 2011, "so durchstreifen jährlich 10.000 bis 15.000 Wanderer das romantische, zwischen Kreuzberg und Kirchsahr gelegene Tal."


Der 2006 fertiggestellte Barbara-Brunnen am Sahrbachweg unterhalb des Eingangs zum Gretelstollen Binzenbach
Sahrbachweg 1.jpg

Sonstiges

Fundamente für sieben Ruhebänke seien entlang des Weges bereits ausgehoben worden, berichtete die Rhein-Zeitung am 3. August 2006. Demnächst sollen ein großes Biotop, ein Baum-Lehrpfad und eine Kneipp'sche Wasser-Tretstelle eingerichtet werden. Für Herbst 2006 plane der Freundeskreis Sahrbachtal e.V. die Ausschilderung eines Max-Planck-Weges von Kirchsahr zum Radioteleskop Effelsberg.

Wanderkarte

Um das Sahrbachtal als attraktives Naherholungsgebiet für die Rhein-Ahr-Eifel-Region und den nahe gelegenen Ballungsraum Köln/Bonn zu etablieren, werde der Freundeskreis Ende November 2011 die erste Wander- und Erlebniskarte für das Sahrbachtal herausgeben, berichtete der General-Anzeiger weiter. Unter dem Titel „Wanderparadies Sahrbachtal“ werde die Karte im Maßstab 1:10000 mit neun mal 20 Zentimetern über ein handliches Taschenformat verfügen. Sie werde wetterfest, abwaschbar und reißfest sein. Die Startauflage werde 1000 Exemplare umfassen. Bestellungen nehme der Freundeskreis per Fax (02643 / 2467) oder per E-Mail (freundeskreis@kirchsahr.de) entgegen.

Mediografie

Angelica Hocke: Sahrbachtal – eine Extratour zum AhrSteig, wandernbonn.wordpress.com vom 15. Dezember 2012

Weblink

kirchsahr.de: Wanderparadies Sahrbachtal