FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Simon Josef Knieps

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Simon Josef Knieps (* 1790 in Ahrweiler) war von 1822 bis 1834 Bürgermeister in Sinzig.


Vita

Simon Josef Knieps wurde im Jahr 1790 in Ahrweiler geboren. Im Alter von 29 Jahren wurde er bereits Bürgermeister von Niederbreisig. Im Jahr 1822 wurde ihm zusätzlich die Bürgermeisterei Sinzig übertragen.

Knieps förderte das Schulwesen in Sinzig. Weil lediglich zwei Lehrer (Reichelstein und Bergen) in verschiedenen mangelhaften Gebäuden unterrichteten, trat er für Vermehrung der Lehrerstellen und ein neues Schulgebäude ein. Unter seiner Amtstätigkeit wurden auf Anordnung des Landrats Karl von Gärtner die Stadttore beseitigt. Bürgermeister Knieps suchte Handel und Wandel in Sinzig zu heben. Er führte die mittelalterlichen Jahrmärkte als Vieh- und Krammärkte wieder ein. Diese fanden statt am Montag nach Maria Lichtmess (2. Februar), nach Maria Himmelfahrt (15. August) und am Martinstag (11. November). Im Jahr 1834 schied Knieps als Bürgermeister von Sinzig und Niederbreisig aus und trat in den Dienst der Stadt Köln.[1]

Mediografie

Hans Josef Moeren: Sinzigs Bürgermeister gegen das Dirnenwesen in der Stadt – Hoffnung auf Besserung durch einen tüchtigen Pastor, blick-aktuell.de, 29. Oktober 2016

Fußnoten

  1. Quelle: Anton Keuser: Die Bürgermeister von Sinzig in preußischer Zeit (1816-1945), in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1961