Skulptur „Heimische Jromperefett“

Aus AW-Wiki

Kartoffelschälerin Heimersh.jpg

Die Skulptur „Heimische Jromperefett“ wurde im Oktober 2006 in Höhe des ehemaligen Osttores von Heimersheim aufgestellt. Der Bildhauer Bernd Bell-Schäfgen aus Burgbrohl schuf das steinerne Kunstwerk, das eine Bäuerin zeigt, die Kartoffeln schält und damit an die Landwirtschaft als wichtige Lebensgrundlage erinnert.


Standort[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Sonstiges[Bearbeiten]

Für die Ortsvorsteherin Angelika Lüdenbach, zugleich Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Heimersheim, war die Übergabe der Skulptur ein freudiger, aber auch trauriger Anlass. Sie war nämlich die letzte Aktion der Bürgergemeinschaft, die sich nach 25 Jahren auflöste. Auf einem Schild, das neben der Skulptur angebracht wurde, heißt es:

Ob mittags, abends, einerlei,
hier aß man immer nur Hirsebrei.
Seit man hörte die Kartoffelkunde,
ist sie fürwahr in aller Munde.

Die Kosten von rund 8500 Euro trug die Bürgergemeinschaft, die Gestaltung des Umfeldes übernahm die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Mediografie[Bearbeiten]