St.-Josef-Gesellschaft Sinzig 1300 e.V.

Aus AW-Wiki

Fußgruppe der Gesellschaft beim Festzug „750 Jahre Stadt Sinzig“ am 10. Juni 2017

Die St.-Josef-Gesellschaft Sinzig 1300 e.V. ist Mitveranstalterin der örtlichen Kirmes.


Chronik

Der Vorstand der Gesellschaft wurde bei deren Jahreshauptversammlung im März 2013 einstimmig wiedergewählt: der erste Vorsitzende Michael Schein, der zweite Vorsitzende und Geschäftsführer Hubertus Schein sowie Kassierer Peter Klein. Hauptmann wurde Helmut Werner, erster Offizier Wilhelm Kreier, zweiter Offizier Ingo Schein, Fähnrich Erich Berger, Beisitzer Heinz-Günter Goller, Schießmeister Herbert Witt, Heinz Ehlen, Harald Braun, Günter Adams und Heinz Prüschberg. Als Kassenprüfer wurden Gregor Hoffmann und Lothar Juchem (Ersatzmann Klaus Brückner) gewählt; Himmelsträger an Fronleichnam wurden Friedbert Koll, Michael Schein, Franz Hermann Deres und Heinz-Günter Goller gewählt. Als dominante Vereinsaktivitäten im Jahr 2012 nannte Geschäftsführer Hubertus Schein die Weihnachtsfeier, den Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt Sinzig und den karnevalistischen Frühschoppen. Bei der Versammlung wurden drei neue Mitglieder begrüßt. Termine 2013: Maibaum-Aufstellen auf dem Kirchplatz Sinzig am 27. April, anschließend Maibaumverlosung, Teilnahme an der Fronleichnamsprozession am 30. Mai, Königsschießen am 11. August, Festzug zur Eröffnung der Sinziger Kirmes und Krönungsball am 17. August, Frühschoppen mit Fähndelschwenken am 20. August und Halbjahresversammlung am 25. Oktober.[1]

Könige und Königspaare

2009: Alois Gasper mit Ehefrau Käthe

2012: Erich Berger mit Ehefrau Bianca

2013: Heinz Hempel

2014: Herbert Witt mit Ehefrau Monika

2015: Helmut Werner[2] mit Königin Judith Nechterschen

2018: Oliver Herbst mit Königin Andrea Herbst[3]

Mediografie

Weblink

kath-kirche-sinzig.org: St. Josefs-Gesellschaft 1300 e.V.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. März 2013
  2. Quelle: St. Josef-Gesellschaft e.V. Sinzig: Helmut Werner ist der neue König der Jusseps Jonge, blick-aktuell.de vom 10. August 2015
  3. Quelle: Sinziger Stadtnachrichten Nr. 33/2018, S. 14