FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Stefan Böttcher

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Stefan Böttcher (* etwa 1970) wurde im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 von der CDU als Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers von Ringen nominiert. Toni Palm, bis dahin Amtsinhaber, trat nach 20-jähriger Tätigkeit als Ortsvorsteher für Ringen, Beller und Bölingen nicht mehr an, kandidierte jedoch weiter für den Gemeinderat Grafschaft. Der General-Anzeiger berichtete weiter, Böttcher lebe mit Frau und zwei Kindern seit knapp 14 Jahren in Bölingen. Der gebürtige Nordhesse sei Soldat und in Bonn stationiert.[1]Lothar Barth (FWG) kandidierte gegen Böttcher für das Amt des Ringener Ortsvorstehers.[2] Bei der Wahl am Sonntag, 16. Juni 2019, konnte sich FWG-Kandidat Lothar Barth mit 69,2 Prozent gegen Mitbewerber Stefan Böttcher durchsetzen.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Stefan Böttcher kandidiert – CDU hat Kandidat für Ortsvorsteherposten, in: General-Anzeiger vom 22. Januar 2019
  2. Quelle: Lothar Barth will Ortsvorsteher in Ringen werden – FWG-Mann tritt gegen Stefan Böttchern (CDU) an – Neue Mitte ist zentrales Thema auch der Beiratskandidaten, in: Rhein-Zeitung vom 3. April 2019
  3. Quelle: Günther Schmitt: [www.general-anzeiger-bonn.de/region/ahr-und-rhein/bad-neuenahr-ahrweiler/Lindner-wird-Ortsvorsteher-von-Bad-Neuenahr-article4127488.html Stichwahl in Bad Neuenahr: Lindner wird Ortsvorsteher von Bad Neuenahr], general-anzeiger-bonn.de vom 16. Juni 2019