Theaterfreunde Barweiler e.V.

Aus AW-Wiki

Der Verein der Theaterfreunde Barweiler 1952 e.V. wurde im Jahr 1952 gegründet.


Chronik

Mit dem Schwank „Der Musikwettstreit“ von Ingrid Flöth, in Barweiler Platt übersetzt und mit „Bloos de jett“ (Blas dir etwas) neu betitelt, brachte die Truppe im November 2012 ihre 19. Produktion auf die Bühne. Premiere war am Freitag, 16. November 2012. Zum zweiten Mal führte Matthias Koll Regie und spielte zudem eine der Hauptrollen. Mit Matthias Koll, Harald Wirfs und Wolfgang Möseler waren drei der insgesamt 13 Bühnendarsteller bereits von Anbeginn dabei. Ort der Handlung ist Barweiler, wo das Männerblasorchester davon träumt, an einem Musikwettbewerb im Kölner Gürzenich teilzunehmen. Rainer Möseler war Souffleur. Um den Bühnenbau kümmerten sich Helmut Puderbach und Rudi Löhr, für Kostüme und Requisiten zeichneten Nicole Hauprich und Renate Kraut verantwortlich.[1]

Im Jahr 2013 stand der Schwank „Dat schruuß Malheur“ auf dem Programm, der ebenfalls in Barweiler Mundart gespielt wurde. Im Original stammte das Stück von Bernd Gombold („Grand Malheur“). Regie führte Matthias Koll, der auch in den Jahren zuvor als Regisseur für die Theaterfreunde tätig war. Spielort war der Saal Hüllen (Barweiler). Wolfgang Möseler übersetzte das Stück ins Barweiler Platt. Die Premiere der 20. Inszenierung am Freitag, 22. November 2013, war ausverkauft. Mehrere der 13 Schauspieler waren von Anbeginn mit von der Partie. Mit Barbara Koll gab es aber auch einen Bühnenneuling.[2] Die Rhein-Zeitung berichtete am 23. November 2013 von der Premiere:

Wortwitz, Situationskomik, Klamauk und immer wieder überraschende Wendungen im Handlungsverlauf boten dem Publikum über zwei Stunden herzerfrischende Liveunterhaltung. Ort der Handlung ist das Kur- und Wellnesshotel „Faltenlust“ wo die neue Verwaltungsleiterin Sabine (Barbara Koll) gleich zu Beginn neue Sitten wie Arbeitszeitmanagement einführt. Zudem bringt sie ihren Vater Martin (gespielt von Regisseur Matthias Koll) mit, dem sie einen zweiwöchigen Wellnessurlaub zwangsverordnet hat. Der schlitzohrige Senior bringt allerdings mit seinen absurden Streichen Personal und Gäste zur Verzweiflung.

Traditionell treffen sich die Theaterfreunde zum Sessionsbeginn zu einem gemütlichen Abend und zur Prinzenproklamation im Saal Hüllen in Barweiler. Etwa 70 Mitglieder waren im November 2015 mit von der Partie. Nach Sektempfang und Abendessen verabschiedete Sitzungspräsident Jürgen Fleischer das scheidende Prinzenpaar Prinzessin Ulrike I. (Ulrike Löhr) und Prinz Jörg I. (Jörg Löhr). Dann führte die Prinzengarde der Theaterfreunde einen Tanz auf. Höhepunkt des Abends war die Proklamation der neuen Tollitäten: des Dreigestirns, bestehend aus Prinz Gregor I. (Gregor Sonntag), Bauer Winfried I. (Winfried Wirfs und Jungfrau Harald I. (Harald Wirfs) (Haralda). Zu Ehren des Dreigestirns legten anschließend Nathalie Sonntag (Tochter von Prinz Gregor I.) und Eylin Retzmann eine tolle Nummer aufs Parkett.[3]

Tollitäten

1958 Matthias Conrady

1959 Matthias Conrady

1960 Ferdinand Jüngling

1961 Rainer Conrady

1962 Karl Küsten

1963 Philipp Möseler

1964 Otto Fleischer

1965 Ludwig Kürsten

1966 Siegbert Kuhl

1967 Albert Möseler

1968 Matthias II. Kommer

1969 Matthias II. Kommer

1970 Günter Conrady

1971 Franz-Josef Kraatz

1972 Werner Ewinger

1973 Manfred Möseler

1974 Klaus Stumpf

1975 Dieter Wilden

1976 Willi Müller

1977 Gottfried Berens

1978 Josef Puderbach

1979 Wolfgang Knoke

1980 Ewald & Heidi Claesges

1981 Rudi & Gisela Löhr

1982 Hartwig Müller & Christa Rausch

1983 Stefan Dambacher & Elvira Müller

1984 Helmut Puderbach & Annegret Puderbach

1985 Edgar Peffer & Christa Peffer

1986 Raimund Landen & Karin Landen

1987 Klaus Stumpf & Sylvia Stumpf

1988 Andreas Moritz

1989 Dieter Friedrichs (Dieter II.) & Thea Friedrichs

1990 Werner Jüngling (Werner II.) & Anni Jüngling

1991 -

1992 Kommiteewagen Theaterfreunde

1993[Rainer II. & Claudia Ohlenhard-Möseler

1994 Udo Kraatz & Frauke Kraatz

1995 Manfred Möseler & Hiltrud Möseler

1996 Alfons Reuland & Pia Reuland

1997 Herbert Kettel & Juliane Kettel

1998 Willi Müller & Marlies Müller

1999 Dreigestirn: Prinz Jürgen Fleischer, Jungfrau Dietmar Schmitz, Bauer Stefan II. Klein

2000 Karl II. & Hildegard Wagner

2001 Herbert II. & Monika Ley

2002 Peter Braun & Martina Braun

2003 Oliver Pletsch & Anke Pletsch

2004 -

2005 -

2006 Gerd Conrady & Monika Cläsgens

2007 Andreas Löhr & Bianca Löhr

2008 Horst Müller & Nicole Müller

2009 -

2010 Damen-Dreigestirn: Prinz Sabine Schmitz, Jungfrau Noemi Zenzen, Bauer Bianca Löhr

2011, 2012, 2013 -

2014 Dreigestirn: Prinz Rudi Löhr, Jungfrau Pia Reuland, Bauer Juliane Kettel

2015 Prinzenpaar Jörg Löhr & Ulrike Löhr

2016 Dreigestirn: Prinz Gregor Sonntag, Jungfrau Harald(ine) Wirfs, Bauer Winfried Wirfs

Kinderprinzenpaare

1984 Markus Puderbach & Nicole Jüngling

1985 Markus II. Hauprich & Barbara Kürsten

1986 Thomas Schmitz & Yvonne Kürsten

1987 Christoph Koll & Melanie Möseler

1988 Volker Schäfer & Kathrin Kürsten

1989 Marco Müller & Eva Simsheuser

1990 Daniel Möseler & Sandra Reuland

1993 Markus III. Reuland & Michaela Puderbach

1994 Marcel Ewinger & Anja Wagner

1995 Dominik Karl & Barbara II. Frings

1996 Andreas Roski & Tanja Ewinger

1997 Sebastian Kettel & Kim Stiglitz

1998 Markus IV. Claesgens & Vera Schneider

1999 Martin Emmerichs & Anna Haubrichs

2000 Mirek Witek & Eva II. Wagner

2001 Marcel Ley & Kristina Kettel

2002 Manuel Emmerichs & Sabrina Braun

2003 Carsten Koll & Lisa Hauprich

2004 Philipp Cläsgens & Marina Raths

2005 Matthias Möseler & Alina Braun

2006 Maik Fleischer & Tina Fleischer

2007 Michael Möseler & Michelle Löhr

2008 Simon Müller & Anna II. Koll

2009 Jannik Friedrichs & Jule Schmitz

2010 Michael II. Koll & Annika Koll

2011 Fabian Pletsch & Ida Jünger

2012 Jeremias Wirfs & Sarah Hauprich

2013 Mädchen-Dreigestirn: Natalie Sonntag, Lea Jünger, Hannah Koll

2014 Dreigestirn: Philip II. Friedrichs, Sophia Stenzel, Chiara Krauth

2015 Lars Löhr & Lina Friedrichs

Mediografie

Frauen-Power erschüttert Männerwelt – Neues Stück der Theaterfreunde Barweiler feiert Premiere – Saal ausverkauft, in: Rhein-Zeitung vom 20. November 2018

Weblink

http://www.theaterfreunde-barweiler.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 17. November 2012
  2. Quellen: Rhein-Zeitung vom 21. Oktober 2013 und vom 23. November 2013
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. November 2015