FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Tuffsteinmuseum Weibern

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tuffsteinmuseum Weibern ist ein geologisches Museum, das die Verwendung von Tuffstein und dessen Bedeutung für die Wirtschaft der Osteifel demonstriert. Das Tuffsteinmuseum im Steinmetzbahnhof Weibern zeigt eine Sammlung Eifeler Gesteine und Lebensbilder zur Arbeit der Steinmetze.


Steinmetzbahnhof Weibern 02.jpg
Steinmetzbahnhof Weibern 2.jpg
Steinmetzbahnhof Weibern 3.jpg
Miniaturmodell eines Tuffsteinbruchs
Steinmetzbahnhof Weibern 7.jpg

Anschrift und Standort

Tuffsteinstraße

56745 Weibern

Chronik

Das im Mai 1999 eröffnete kleine Museum dokumentiert die für die Wirtschafts- und Kulturgeschichte von Weibern bedeutende Rolle des Tuffsteins. Anhand einer Schausammlung heimischer Gesteine wird dem Besucher die geologische Vielfalt der Region verdeutlicht. Ein Steinbruch-Modell lässt nachvollziehen, wie Tuff in vorindustrieller Zeit abgebaut wurde. Die detailgetreute Miniatur-Nachbildung zeigt die Werkzeuge und Hilfsmittel, derer sich die Steinhauer bedienten. Außerdem sind Beispiele für künstlerische und handwerkliche Arbeiten aus dem Werkstoff Tuff zu sehen.[1]

Siehe auch

Weitere Bilder

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Josef Schneider: Alter Bahnhof ist heute Museum – Weibern verdankte seinen Wohlstand lange dem Tuffstein – Einst 1000 Arbeitsplätze, in: Rhein-Zeitung vom 8. Januar 2014